IQNA

14:50 - September 04, 2018
Nachrichten-ID: 3000088
Der Tatverdächtige hat seinen Messerangriff in Amsterdam mit angeblichen Beleidigungen des Korans begründet. Er verwies auf den Rechtspopulisten Geert Wilders.

Nach dem Messerangriff vom Amsterdamer Hauptbahnhof hat sich der mutmaßliche Täter zu seinem Motiv geäußert. Den Ermittlern zufolge ist er der Ansicht, dass in den Niederlanden der Islam beleidigt werde.

 

Keine Zweifel an terroristischem Motiv

 

Die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Katetelijne den Hartog, erklärte: "Er behauptet, dass Allah, der Prophet Mohammed, der Koran und der Islam in den Niederlanden beschimpft werden. Der Verdächtige hat in diesem Zusammenhang auch Geert Wilders erwähnt." Auf die Nachfrage, welche Beispiele er genannt habe, sagte den Hartog: „Dazu kann ich nichts sagen. Aber seine Aussage verdeutlicht, dass er ein terroristisches Motiv hatte.“

 

Ermittlungen auch in Deutschland

 

Der Rechtspopulist Wilders ist bekannt für seine islamfeindlichen Aussagen. Zuletzt hatte er angekündigt, einen Wettbewerb zu Karikaturen des Propheten Mohammed abzuhalten, sagte ihn dann aber ab.

 Der 19-jährige Angreifer war am Freitag am Amsterdamer Hauptbahnhof mit einem Messer auf Passanten losgegangen. Zwei US-Bürger wurden schwer verletzt. Auch die deutschen Behörden ermitteln in dem Amsterdamer Fall, weil der Angreifer eine deutsche Aufenthaltserlaubnis hat.

 

http://de.euronews.com/2018/09/04

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: