IQNA

23:50 - November 06, 2018
Nachrichten-ID: 3000353
Teheran (IQNA): Das Islamische Zentrum Hamburg veranstaltet eine Trauerzeremonie anlässlich des Todestages des Propheten Muhammad (Allahs Segen und Frieden auf ihm und seine Familie) und des Märtyrertodes von Imam Hassan (Friede sei mit ihm).

Anlässlich der letzten zehn Tage des Monats Safar veranstaltete das Islamische Zentrum Hamburg seit 29. Oktober eine Trauerzeremonie, die bis Mittwoch 7. November dauert, wie IQNA berichtet.

Nach Anagaben des Zentrums begann diese Trauerzeremonie jeden Abend um 18 Uhr nach der gemeinschaftlichen Verrichtung des Abend-und Nachtgebetes.

An diesen Abenden genossen die Liebhaber der Ahl-ul Bait (Friede sei mit ihnen) die Rezitation des heiligen Koran, den Vortrag des diesjährigen Gastredners Ayatollah Dr. Abedi und Trauergesänge von Sayyed Mohammad Ghazawi.

Während der Veranstaltung werden im Islamischen Zentrum Hamburg Kultur- und Bildungsprogramme für Kinder und Jugendliche abgehalten.

Das Büro des Islamischen Zentrums Hamburg nimmt gerne finanziellen Unterstützungen für die Trauerveranstaltungen im Monat safar entgegen. Vereinbarungen können diesbezüglich unter der Telefonnummer 040-22948677 oder  040-22948648 getroffen werden.

http://iqna.ir/fa/news/3761543

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: