IQNA

23:26 - January 06, 2019
Nachrichten-ID: 3000633
Eine Delegation der Heiligen Husseinitischen und Abbasitischen Stätte besuchte einige religiöse und kulturelle Zentren, sowie Moscheen und Husseiniyat in der pakistanischen Stadt Karatschi.

Im Rahmen des Arbeitsplanes zur Stärkung der Beziehung zwischen den Liebenden und Anhängern der Ahlulbait (Friede sei mit ihnen) in Pakistan und den Heiligen Stätten im Irak, besuchte eine Delegation der Heiligen Husseinitischen und Abbasitischen Stätte einige religiöse und kulturelle Zentren, sowie Moscheen und Husseiniyat in der pakistanischen Stadt Karatschi. Eine dieser besuchten Moscheen war die Moschee „Die Gefährtin Husseins“, welche zu den ältesten Moscheen der Stadt zählt, wo die Gläubigen das Freitagsgebet verrichten und andere kulturelle und religiöse Aktivitäten durchführen.

Über diesen Besuch sagte der Leiter der Delegation, Sayed Adnan Al-Moussawi von der Abteilung für religiöse Angelegenheiten der Heiligen Abbasitischen Stätte: „Unsere Delegation besuchte die Moschee „Die Gefährtin Husseins“ der Stadt Karatschi auf Einladung vom legitimen Moscheeleiter. Die Moschee zählt zu den ältesten Moscheen der Stadt. Von den Leitern wurden wir sehr herzlich empfangen. Auch eine Gruppe von Gläubigen hatte sich für unseren Empfang versammelt.“

Auch fügte er hinzu: „Wir haben dieses religiöse Treffen genutzt und einen pädagogischen Vortrag über Sayida Zeinab (Friede sei mit ihr) gehalten. In diesem Vortrag sprachen wir ein wenig über ihr Leben, ihr Wissen, ihre Gottesfurcht und über ihre große und wichtige Rolle in der Husseinitischen Renaissance, speziell nach den Ereignissen von At-Taf, wo sie die Hauptverantwortung übernahm.“

Außerdem sagte er: „In diesem Vortrag wiesen wir auch darauf hin, dass sich das Wissen in zwei teilen lässt: instinktiv und angeeignet. Sayida Zeinab (Friede sei mit ihr) hatte beides. Sie hatte ein instinktives Wissen, weil sie zu den gehörte, die Allah auserwählt hatte, denn die ist die Enkelin des Herrn der Schöpfung und die Tochter der Herrin der Frauen der Welten.

Das angeeignete Wissen hat sie als Schülerin der besten Geschöpfe erworben, von den Imamen der Rechtleitung, vom Fürsten der Gläubigen und ihren Brüdern Imam Hassan und Imam Hussein (Friede sei mit ihnen).“

Nach der Durchführung des Gemeinschaftsgebetes und des Vortrages unter der Leitung von Sayed Adnan, versammelten sich die anwesenden Gläubigen und richteten eine Reihe von religiösen und rechtswissenschaftlichen Fragen an Seine Eminenz.

Erwähnenswert ist, dass die Heilige Husseinitische und Abbasitische Stätte eine Delegation in die Republik Pakistan entsendet hat und das im Rahmen der ununterbrochenen Aktivitäten und Programme mit Anhängern und Liebenden der Ahlulbait (Friede sei mit ihnen). Dieses Programm umfasste mehrere Punkte, unter anderem einen Rundgang und Besuche in religiösen und gesellschaftlichen Institutionen und einigen Moscheen und Hussainiyat.

 

 

Globales Alkafeel Netzwerk

 
 
 
 
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: