IQNA

20:43 - February 11, 2019
Nachrichten-ID: 3000807
Teheran (ParsToday) - Die Teilnehmer an den Großkundgebungen anlässlich des 40. Jahrestags des Sieges der Islamischen Revolution in Iran haben die Ermordung des 6-jährigen Schiiten Zakaria Bader Ali Al Jaber in der saudi-arabischen Stadt Medina verurteilt.

Der kleine Zakaria und seine Mutter waren gemeinsam mit einem Taxi auf dem Weg zur Moschee und Grabstätte des geehrten Propheten Mohammad (s.a.) in Medina, als das Kind von einem wahhabitischen Taxifahrer auf brutale Weise ermordet wurde.

Die Teilnehmer der Kundgebungen am 11. Februar (22. Bahman) hielten Plakate mit Bildern des 6-jährigen Jungen in den Händen und riefen Parolen gegen den Wahhabismus und die Ale Saud-Dynastie.

Die Fußmärsche des 40. Jahrestages des Sieges der Islamischen Revolution begannen heute morgen gleichzeitig in mehr als tausend Städten und zehntausend Dörfern in ganz Iran.

Parstoday.com

 

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: