IQNA

10:21 - April 22, 2019
Nachrichten-ID: 3001126
Die heilige Geburt von Imam Mahdi (Möge Gott seine Rückkehr beschleunigen) in Überlieferungen

An so einem Tag am 15. Sha'ban 255, strahlte die Erde durch das Licht der Geburt von Imam Mahdi -Möge Gott seine Rückkehr beschleunigen- Nachkommen von Imam Hussein –Friede sei mit ihm- dessen Eltern Fatima Zahra und Imam Ali Ibn Abi Talib -Friede sei mit ihnen- In der Überlieferung wird berichtet: { Oh Fatima du kannst jubeln, der Mahdi ist von Dir} und {und von uns der Mahdi dieser Gemeinschaft hinter ihm betet Jesus dann drückte er auf die Schulter von Imam Hussein -Friede sei mit ihm- Der Mahdi ist von ihm} er sagte auch { Der Mahdi ist von Ahlu AlBayt}.

 

Dies zeigt uns, dass Imam Mahdi von der Imame der Ahlu Albayt –Friede sein mit ihnen- und der letzte der zwölf Imame ist, in der Überlieferung wird mitgeteilt: {nach mir zwölf Khalifen alle von von Quraish und er ist zweifellos ein Nachkommen der reinen Fatima Zahra und Nachkommen von Imam Hussein der Märtyrer-Friede sein mit ihm-}.

 

Die heilige Geburt:

 

Es gehörte zu den Gewohnheiten von Sayeda Hakima Tochter von Imam Jawad-Friede sei mit ihnen- Tante vom Imam Al-Hassan Al-Askari-Friede sei mit ihm-, das sie bei jedem Besuch den sie ihn erstattete ihm einen Sohn wünschte. Sie überliefert, dass sie eines Tages ihn beuchte und gleiches Tat, da sagte er {oh Tante, das was du dir jedes mal wünschst, kommt heute Nacht zur Welt. Oh Tante übernachte heute bei uns! Heute kommt das erwartete Kind auf die Welt, mit ihm wird die Welt neues Leben bekommen. Sayeda Hakima antwortete dann: Ich sehe bei Narjis –Friede sei mit ihr- keine Schwangerschaft Anzeichen!? Dann sagte er: Von Narjis von kein anderen.}

Sie berichtet weiter: dann bin ich zu Narjis geilt und sie untersucht, aber dennoch keine Anzeichen gesehen! Dann bin ich zu ihm zurückgegangen und es ihm gesagt. Er lächelte und sagte: Bei Sonnenaufgang wirst du die Anzeichen der Schwangerschaft sehen! Narjis ist wir die Mutter von Moses, sie hatte auch keine Anzeichen der Schwangerschaft, keiner wusste davon, erst zu dem Geburtsaugenblick. Sayeda Hakima teilte weiterhin mit: habe sie andauernd bis zu Morgengrauen beobachtet, während sie noch geschlafen hat. Zum Morgengrauen ist dann erschrocken wach geworden, da habe ich sie im Arm genommen. Imam Al-Hassan Askari rief: Lies ihr surat Alqadr (Die Bestimmung) dies tat ich auch. Ich fragte sie wie es ihr ging, sie sagte: Das was meinen Imam dir berichtet hat, ist geschehen! Da habe ich weiterhin die Surat gelesen, wie er es mir befohlen hat. Da antwortete das Baby aus dem ihrem Bauch, er las was ich gelesen hatte und begrüßte mich.

Sayeda erzählt weiter: ich hatte mich erschrocken, von dem was ich hörte, dann rief Imam Al-Hassan Al-Askari-Friede sei mit ihm- wundere dich nicht über der Wille Gottes. Er lässt uns die Weißheit schon im Kindesalter verkünden und wir sind seine Beweise auf seiner Erde. So hatte er nicht zur Ende gesprochen, da habe ich Narjis nicht mehr sehen können, als ob zwischen uns einen Vorhang gespannt wurde. Dann bin ich rausgeeilt zum Imam Al-Hassan Al-Askari-Friede sei mit ihm- schreiend, dann sagte er zu mir, geh zurück Tante, du wirst sie dort vorfinden, wo du sie zuletzt gesehen hast!

Sayeda sagte dann weiter: Bin dann zurück und da deckte sich der Vorhang auf, dann sah ich einen starken Strahl von ihr kommend. Was mich geblendet hatte. Dann konnte ich ein Kind niederkniend sein Zeigefinger zum Himmel streckend der sagte: Ich bezeuge dass es nur einen Gott gibt und dass mein Großvater der Prophet Gottes ist und dass mein Vater der Fürst der Gläubigen ist, und sprach dann die Namen der Imame eins nach dem anderen bis zu seinem aus. Er sagte-Friede sei mit ihm-: Ich bitte dich Gott, erfülle mir dein Versprechen und vervollständige mir meinen Auftrag, Stehe mir bei und fülle durch mich die Erde mit Gerechtigkeit und Gleichgewicht}.

 

https://alkafeel.net/news/index?id=8265&lang=de

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: