IQNA

0:54 - April 25, 2019
Nachrichten-ID: 3001142
IQNA - Elf jugendliche Palästinenser wurden bei Zusammenstößen mit israelische Soldaten, die am gestrigen Mittwoch, 24. April 2019 auf Josefsgrab in Nablus angegriffen haben, verletzt.

Wie IQNA unter Berufung auf das Nachrichtenportal "maannews.net" berichtet, hätten hunderte Zionisten auf Josefsgrab in Nablus angegriffen. Dabei seien 11 Palästinenser verletzt worden.

Am sogenannten Josefsgrab in Nablus sei es am Mittwochen zu Zusammenstößen zwischen israelischen Soldaten und Palästinensern gekommen. Mehrere Palästinenser seien dabei durch Tränengas und Gummigeschosse verletzt worden.

Josefsgrab ist eine biblische Gedenkstätte am östlichen Zugang des Tals zwischen den Bergen Gerizim und Ebal, nördlich des Jakobsbrunnens am Stadtrand von Nablus im Westjordanland in der Nähe des biblischen Sichem.

Anlässlich des Osterfestes hatten sich am Mittwoch tausende jüdische Beter unter hohen Sicherheitsvorkehrungen an der heiligen Stätte versammelt. Dann griffen sie auf Josefsgrab und Palästinenser an.

Die Stätte im besetzten Westjordanland, die als Grab des biblischen Patriarchen Josef verehrt wird, wurde in den vergangenen Jahren wiederholt von israelischen Soldaten angegriffen; das Grab selbst wurde zerstört.

 

http://iqna.ir/fa/news/3806088

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: