IQNA

Griechenland
23:42 - June 08, 2019
Nachrichten-ID: 3001317
IQNA- Die Eröffnung der ersten Moschee Athens, die mehrmals verschoben worden war und gestern stattfinden sollte, wurde erneut auf eine andere Zeit verschoben.

Wie IQNA unter Berufung auf Euronews berichtet, sei die Eröffnung der ersten Moschee Athens, welche nach mehreren Verschiebungen am gestrigen Freitag, 7. Juni 2019, stattfinden sollte, erneut verschoben worden. Im September werde die Moschee voraussichtlich eingeweiht.

„Athen hat endlich ein Gebetshaus für Muslime. Nun muss noch ein Imam gewählt werden. Mit dem ersten Gebet wird daher erst im September gerechnet.“, erklärte Kultusminister Kostas Gavroglou nach einem Rundgang im Gotteshaus.

Dem Bericht zufolge ist die Athener Moschee  eine im Bau befindliche Moschee im Stadtteil Votanikos der griechischen Hauptstadt Athen. Sie wird bei Eröffnung der erste Moscheebau seit der Unabhängigkeit Griechenlands vom Osmanischen Reich 1833.

Die Errichtung einer offiziellen Moschee für Athen und dessen Umgebung ist seit 1890 geplant. In dieser Zeit war ein Gesetz für die „kostenlose Übergabe eines Grundstücks für den Bau einer türkischen Moschee in Piräus“ verabschiedet worden. Das Projekt stößt immer wieder auf Widerstand seitens der orthodoxen Kirche und rechtsgerichteter Organisationen.

200.000 Muslime leben in Athen. Die Moschee ist aber für knapp 300 Personen konzipiert.

Im Gebäude werden das Büro des Imams und des Muezzins, Männer- und Frauen-WCs, Gebetsflächen für Männer und Frauen sowie Umkleidekabinen untergebracht sein.

 

http://iqna.ir/fa/news/3817536

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: