IQNA

0:01 - July 05, 2019
Nachrichten-ID: 3001413
IQNA- Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) hat vor einer Zunahme von Vorfällen gegen Muslime in Sri Lanka gewarnt.

Wie IQNA unter Berufung auf "yenisafak.com" berichtet, habe die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) in einer Erklärung, die am späten Mittwoch veröffentlicht wurde, bekannt gegeben:

"Die OIC beobachtet genau die Situation der Muslime in Sri Lanka und äußert sich besorgt über die Zunahme von Einschüchterungsversuchen und Hassreden, die von bestimmten Gruppen im Land verbreitet werden."

Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC), mit Sitz in Saudi-Arabien, forderte die srilankischen Behörden auf, der Verbreitung von Hassreden gegen Muslime und Islamophobie, die die Sicherheit dieses Landes gefährdet, entgegenzuwirken.

 

Es sei anzumerken, dass die Muslime in Sri Lanka 9,2% der Bevölkerung des Landes ausmachen.

Nach der Anschlagsserie auf christliche Kirchen und Hotels in Sri Lanka, bei denen über 250 Menschen getötet und über 500 weitere schwer verletzt wurden, habe die Islamophobie im Land zugenommen.

 

http://iqna.ir/fa/news/3824487

Stichworte: IQNA ، OIC ، Islamophobie ، Sri Lanka ، Hassreden ، Anschlagsserie
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: