Die junge Generation, ständiger Unterstützer der Islamischen Revolution

Die junge Generation hat immer in der Geschichte eine besondere Rolle gespielt. Als der Prophet (S) den Islam öffentlich zu verkünden begann, war die Zahl der jungen Menschen, die Muslim wurden, größer als die der anderen Konvertiten. Inspiriert von ihrer noch unversehrten inneren Natur wurden sie die Vorreiter des Islams und versammelten sich mit Begeisterung um den Propheten und erfreuten das Herz des Überbringers der göttlichen Offenbarung. Der Prophet hat es wie folgt beschrieben: „Gott hat mich als Überbringer froher Kunde und als Mahner ausgesandt. Da haben die jungen Menschen mit mir ein Bündnis geschlossen und die Erwachsenen haben sich gegen mich gestellt.“

Auch während der Islamischen Revolution Iran und dem Aufstand zur Herstellung einer gerechten Regierung sind die jungen Menschen an die Spitze der revolutionären Bewegung getreten und haben eine deutliche Rolle dabei gespielt, die Gleichungen zugunsten von Religiosität und Rationalität zu ändern. Mit den Worten Imam Chomeinis ist der Sieg der Islamischen Revolution der Opferbereitschaft der jungen Menschen zu verdanken. Er sagte: „Ihr jungen Menschen habt mit der Kraft des Glaubens die Bewegung bis zu dieser Phase weitergebracht und sie dem Sieg zugeführt. Bewahrt diese Macht des Glaubens.“ Und: „Der Gruß Gottes gelte euch ihr großes iranisches Volk und euch tapferen klugen jungen Menschen. Mit eurem hohen Einsatz, ihr junge Generation aus allen Bevölkerungsgruppen Irans, hat diese Bewegung diese Phase erreicht. Dank eurem hohen Einsatz haben wir gesiegt und die Wurzeln des Übels in etwa aus dem Iran entfernt - und so Gott will – werden wir - wieder durch den hohen Einsatz von euch jungen Menschen - die Reste dieser Wurzeln vollständig herausziehen.“

Als noch die Pahlavie-Dynastie herrschte, machte die Jugend zwar einen großen Anteil der iranischen Bevölkerung aus, aber das Schah-Regime hinderte sie mit seiner Knebelung und Diktatur an freien politischen, sozialen und kulturellen Aktivitäten. Vielmehr versuchte der Schah die Jugend auf Abwege zu leiten, damit sie sich weniger Gedanken über das Schicksal ihres Landes macht. Aber Imam Chomeini und einige andere progressiven Persönlichkeiten waren darum bemüht, die Jugend aufzuklären und wachzurütteln. Zahlreiche junge Menschen arbeiteten im Untergrund mit den politischen Aktivisten der Opposition zusammen. Die jungen Iraner haben 1977 in den Anfängen der allgemeinen Revolution in ihren revolutionären Parolen die islamische Identität, Gerechtigkeit und Unabhängigkeit gefordert und Unrecht und Gewaltherrschaft verurteilt. Sie stellten eine gewaltige und effektive Kraft auf dem Schauplatz des Geschehens dar und wurden 1978 zur Vorhut der Revolution der Volksmassen.

die Jugend bei Demonstrationen gegen das Schah-Regime

 

 

Die Islamische Revolution nahm von Anfang an mit Hilfe der Unterstützung der jungen Generation ihre Formen an. Meist waren sie es, die die Protestmärsche organisierten und sie  übernahmen im Zusammenhang mit der Revolution verschiedene Aufgaben in ihren Stadtteilen und Ortschaften.  Die Jugend hat im Laufe der Islamischen Revolution zu ihrer nationalen und religiösen Identität zurückgefunden  und Verantwortung für den Aufbau der Zukunft des Irans gespürt.  Dafür zeugen ihre Präsenz bei den

Studentendemonstrationen gegen den Schah am 4. November 1978 und bei den Straßenkämpfen und der Eroberung der Militärkasernen im Februar 1979 sowie später die Eroberung des US-Spionagenestes und ihre Opferbereitschaft während der 8-jährigen Heiligen Verteidigung. Die Jugend hat während der Islamischen Revolution die Bevölkerung durch ihr Verhalten angespornt und sich unermüdlich für den Sieg dieser Revolution eingesetzt. Durch die Aktivitäten der jungen Generation in den Moscheen, Theologischen Lehrzentren und an den Universitäten und ihre Verbindung zu den anderen Bevölkerungsgruppen wurden diese kulturellen Stätten, insbesondere die Moscheen, zu Ausgangspunkten für den revolutionären Kampf des Volkes.

Während des auferlegten Krieges hat die Jugend mutig an der Seite der Erwachsenen 8-Jahre lang das Territorium des Islamischen Iran verteidigt. Zahlreiche Jugendliche haben sich den Kämpfern angeschlossen. Viele erfolgreiche Befehlshaber zum Teil auf höheren militärischen Rangstufen kamen aus den Reihen gläubiger junger Akademiker. Zu ihnen zählen die bekannten Märtyrer Baqir, Alem al Hoda, Zainuddin und Edalat und viele andere ,die wegen der Dringlichkeit ihr Studium ruhen ließen und an die Front eilten, um der wichtigen Pflicht der Verteidigung nachzukommen. Ajatollah Khamenei , heutiges Oberhaupt der Islamischen Revolution, hat über die besonderen Eigenschaften der jungen Generation während der Heiligen Verteidigung gesagt: „Gott-Dienstbarkeit, Klugheit und Besonnenheit, Tapferkeit und Kühnheit, Oberbereitschaft und Standhaftigkeit und Erkenntnis waren die herausragenden Eigenschaften dieser jungen Leute, die aus ihnen am Tag kühne Kämpfer und in der Nacht Anbeter Gottes machten und deshalb hat der Imam (Imam Chomeini – r.h.) mit dem Tiefblick, den er besaß, das Hervorbringen solcher jungen Menschen als Fath-ul Fotuh - als entscheidenden Sieg - bezeichnet.“

    

Ein alter Kämpfer der Heiligen Verteidigung umringt von jungen Helfern der Revolution

 

Genauso wie die jungen Menschen entscheidend zu dem Sieg der Islamischen Revolution beigetragen haben, leisteten sie auch einen großen Beitrag zur Fortdauer der Islamischen Revolution und ihrer Festigung. Ihre Unterstützung wird ein Garant für die Zukunft der Islamischen Revolution und für die Förderung ihrer Ziele in allen Bereichen sein. Nach dem auferlegten Krieg haben die jungen Menschen einmalige Mitarbeit bei dem Wiederaufbau des Landes geleistet. Während des Krieges hatte es viele menschliche Verluste und Verletzte unter der iranischen Zivilbevölkerung gegeben und es hatten natürlich auch die Infrastrukturen Schaden erlitten, wie Ölpipelines und die Raffinerien. Die Regierung und Bevölkerung begann mit dem Wiederaufbau und wieder packten die jungen Menschen mit an, weil sie den wirtschaftliche Weiterentwicklung des Landes und die Unabhängigkeit vom Ausland wollten. Dank ihres Einsatzes konnte nach dem Krieg die Lage in Dörfern und Städten wesentlich verbessert werden und wurden die Kriegsschäden beseitigt.

In den vergangenen Jahren hat Iran in der Wissenschaft, Technologie und im Industriebereich nennenswerte Fortschritte gemacht, und das zunehmende Tempo dieser Fortschritte demonstriert die Vorwärtsentwicklung der Islamischen Revolution. Die offene Atmosphäre und der Geist des Vertrauens in die eigenen Kräften, die die Islamische Revolution in der Gesellschaft besonders unter den jungen Menschen hervorgerufen hat, haben den potentiellen Fähigkeiten zur Entfaltung verholfen und das Selbstvertrauen gestärkt. Die junge Generation hat durch ihr revolutionäres Gespür gezeigt, dass sie ein einmaliger Schatz für die Entwicklung der Islamischen Heimat darstellt und immer wenn eine Gelegenheit zu ihrer Präsenz bereitsteht, dem Land und der Revolution zur Ehre gereicht.

        

Die iranische Jugend hat nach dem Revolutionssieg auf zahlreichen internationalen Wissenschaftlichen Wettkämpfen  Auszeichnungen und Medaillen erworben

 

Die junge  Generation von heute weiß, dass Wissenschaft zum Fortschritt einer Gesellschaft führt und strebt daher nach einer höheren Ausbildung. Laufend ist von neuen wissenschaftlichen Entdeckungen und Erfindungen seitens junger Talente zu hören. Ein wichtiges Mittel der Weiterentwicklung ist die Atomenergie. Mächtige Staaten verfügen über diese Energie und verwenden sie sogar für Massenvernichtungswaffen. Aber sie bekämpfen die Forderung der iranischen Nation nach dem Besitz von Nuklearenergie für friedfertige Zwecke, und haben sogar durch ihre Handlanger junge Elitekräfte auf diesem Gebiet wie Schahid Ahmadi Ruschan und Mohandes Schahryari umgebracht. Aber die mutigen Anstrengungen der jungen Wissenschaftler im Islamischen Iran führten dazu, dass das Land gute Erfolge auf dem Gebiet der Nuklearenergie erzielen konnte und Land und Bevölkerung eine gute Zukunft vor sich sehen. Eine weitere Szene auf der die Jugend immer präsent war, sind die vielen Wahlen, die nach dem Sieg der Revolution stattgefunden haben. Die starke Wahlbeteiligung der Jugend hat den Feinden Irans und der Revolution immer Enttäuschung bereitet und die Unabhängigkeit der islamischen republikanischen Staatsordnung stabilisiert.

 

Die iranische Jugend glänzt mit ihrer Kreativität, ihrer islamischen Überzeugung und ihrem Denken und Wissen. Deshalb versucht der Westen heute durch seine Medienoffensiven die Jugend auf Abwege zu locken. Aber die jungen Leute im Iran haben mit ihrem hohen Einsatz und ihrem festen Glauben bewiesen, dass sie ein starker Arm für Iran sind und eine Ehre für die Muslime. Ajatollah Khamenei, das Oberhaupt der Islamischen Revolution wendet sich mit folgenden Worten an diese Altersgruppen: „Die Zukunft des Landes gehört euch. Wenn ihr euch mit derartigen Eigenschaften ausrüstet, wird das Land in naher Zukunft bestimmt auf allen Gebieten den Gipfel der Vollkommenheit erreichen. Die Feinde und Gegner dieser Nation wollten erreichen, dass nach Heranwachsen dieser Generation nichts mehr vom Islam und der Revolution übrig geblieben sei und die USA über alle Angelegenheiten des Landes bestimme. Mit diesem Ziel vor Augen, haben sie ihre militärischen und ihren nicht-militärischen Angriffe fortgesetzt. Nun aber sehen sie sich einer Generation gegenüber, deren Glaube, Befähigung, Entwicklung und Stärke noch größer sind als bei der ersten Generation und diese Generation ist noch besser darauf vorbereitet, den Feind zurückzudrängen.“

Parstoday.com