Hisbollah verurteilt Koranverbrennung in Bahrain
Laut Iqna unter Berufung auf al Menar verurteilte die Hisbollah in einer Erklärung die Zerstörung von Moscheen, die Beleidigung von religiösen Gebetsstätten sowie die Verbrennung von Koranbänden und gab bekannt: Bahrainsche Sicherheitskräfte haben in Fortsetzung ihrer Verbrechen bei der brutalen Niederschlagung von Demonstranten den Bogen nun überspannt und eine Politik der Zerstörung von muslimischen Gotteshäusern und einer Schmähung des Heiligen Buches der Muslime begonnen.

Die Hisbollah forderte muslimische Geistliche, internationale Menschenrechtsgruppen sowie die Völker auf, entschieden auf diese Maßnahmen der bahrainschen Regierung zu reagieren und sich zugleich für eine Beendigung der Verbrechen an den Bürgern in dem Königreich einzusetzen. 778648