Schweiz bekommt Haus der Religionen
Laut Iqna unter Berufung auf saphirnews soll damit der Dialog unter verschiedenen Religionsgemeinschaften wie Islam, Christentum und Judentum sowie Hinduismus und Buddhismus angehoben werden.

Finanziert wurde das Zentrum durch Staatshilfen wie auch Finanzmitteln der Religionsanhänger, die Baukosten wurden mit rund 150 000 Tausend Euro veranschlagt.

Das Haus der Religionen sollte eigentlich schon im Vorjahr stehen, durch den Volksbescheid zum Verbot von Minaretten kam es allerdings zu Spannungen zwischen Anhängern der verschiedenen Religionsgemeinschaften und Rechtsradikalen über den Bau von Minaretten, was auch die Errichtung dieses Zentrums beeinflusst hat. 786448