Elfenbeinküste bekommt zweiten islamischen Rundfunksender
Wie die iranische Korannachrichtenagentur Iqna unter Berufung auf die Internetseite aip berichtet, fand die Einweihung der Radiostation am gestrigen Dienstagnachmittag im Beisein des Leiters von Radio al Bayan sowie muslimischen Bürgern statt. Austragungsort war die Dschame-Moschee in der Stadt Gagnoa.

Der Leiter von Radio al Bayan sagte bei der feierlichen Veranstaltung: Wir hoffen, dass die Programme dieses Rundfunksenders allmählich Begriffe wie Gemeinsamkeit, Freundschaft, Toleranz, Brüderlichkeit und Liebe unter den Bürgern fördern können und auch dazu beitragen, den interreligiösen Dialog zu stärken.

Der Sender will einfach nur die Kultur der Gleichheit und Freiheit betonen, die im Islam gefordert wird und dabei spielen Faktoren wie Rasse, Geschlecht und Ethnizität keine Rolle.
953755