Reise ägyptischen Muftis nach El Quds war mit israelischem Kriegsministerium abgesprochen
Das berichtet Iqna unter Berufung auf den TV-Sender Al Alam.

Das zionistische Regime ließ offiziell verlauten, die Reise der ägyptischen Muftis, Ali Dschome, in die besetzte Stadt El Quds und der Besuch der Al Aqsa-Moschee seien in Koordination mit dem israelischen Kriegsministerium und unter strengen Sicherheitsvorkehrungen erfolgt.

Begleitet wurde der Mufti Ägyptens von Amir Qazi Bin Muhammad, dem Berater des jordanischen Königs.

Gelehrte der Al Azhar sowie Mitglieder politischer Vereine, Parteien und Politaktivisten haben als Reaktion auf diese Reise den ägyptischen Mufti als ein Überbleibsel des ehemaligen Regimes bezeichnet und seine Entlassung gefordert.
989661