Israel plant Bau von 23.000 Wohnungen im besetzten Ost-Jerusalem

Wie IQNA unter Berufung auf "Anadolu" berichtet, hätte der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu auf Social Media-Konten angekündigt: “Wir haben eine Vereinbarung im Rahmen des Baus von 23.000 neuen Wohneinheiten in Jerusalem mit einer Investition von einer Milliarde Schekel (276 Millionen Dollar) unterzeichnet”

Er behauptete, Jerusalem sei keine Unterkunftseinheit, sondern Israels “Hauptstadt”.

 

Israel besetzte Ost-Jerusalem während des arabisch-israelischen Krieges 1967. 1980 annektierte es die gesamte Stadt in einem von der internationalen Gemeinschaft nie anerkannten Zug.

 

http://iqna.ir/fa/news/3797339