Menschenrechtsorganisationen verurteilen 37 Hinrichtungen in Saudi-Arabien

Wie IQNA unter Berufung auf das Nachrichtenportal Manamapost berichtet, hätten drei bahrainische Menschenrechtsorganisationen eine gemeinsame Erklärung abgegeben und die Hinrichtung von 37 Personen verurteilt.

In dieser Erklärung, die von der Friedensorganisation für Demokratie und Menschenrechte, der Menschenrechtsvereinigung von Bahrain und dem Al-Khaleej-Zentrum abgegeben worden sei, stehe:

"Diese Personen sind nach unfairen Gerichtsverfahren hingerichtet worden. Dies zeigt, dass Saudi-Arabien das Leben von Gegnern missachtet."

Das UNO-Hochkommissariat für Menschenrecht habe auch eine Erklärung abgegeben und 37 Hinrichtungen in sechs saudischen Städten auf Schärfte verurteilt.

 

Erwähnenswert ist, dass Saudi-Arabien am vergangenen Dienstag 37 Menschen wegen Terrorismusvorwürfen köpfen lassen hat, darunter einen Minderjährigen. Die Mehrzahl gehörte der schiitischen Minderheit an.

 

http://iqna.ir/fa/news/3806523