Norwegische Polizei bezeichnete den Angriff auf die Al-Nur-Moschee als Terroranschlag

Wie IQNA unter Berufung auf das Online-Portal der kuwaitischen Zeitung Al Rai berichtet, habe ein Sprecher der norwegischen Polizei am Sonntag, 11.August 2019, angekündigt, dass die Polizei bei der Schießerei in der Al-Nur-Moschee am Samstag, 10. August von einem terroristischen Vorfall ausgehe und es als Terrorakt behandeln werde.

Der stellvertretende Polizeichef Rune Skjold habe auf einer Pressekonferenz erklärt, dass ersten Ermittlungen zufolge eine Person mit extremistischen und fremdenfeindlichen Einstellungen diese terroristische Tat begangen habe. Ziel des Täters soll es gewesen sein, Panik auszulösen.

Es ist anzumerken, dass ein gebürtiger Norweger am Samstag, 10.August 2019, in die Al-Nur-Moschee des Islamischen Zentrums in Oslo eingedrungen ist und um sich geschossen hat.

 

http://iqna.ir/fa/news/3834314