Mit Demut und großer Trauer die Gläubigen erwarten die Zeremonie zum Fahnenaustausch im heiligen Abbassitischen Schrein

Zur Verkündung des Beginns der Trauersaison zum Martyrium von Imam Hussein (Friede sei mit ihm) und unter der Anwesenheit vieler BEsucher und Pilger, organisierte die Heilige Abbasitische Stätte und wie jedes Jahr am Nachmittag des 29. Dulhijja 1440 / 31. August 2019 eine Zeremonie auf dem Platz gegenüber des Qibla-Tores, welche mit dem Ausstausch der Kuppelflaggen der Husseinitischen und Abbassitischen Schreinen eingeleitet wird. Sämtliche Vorbereitungen für diesen Start wurden rechtzeitig beendet.

Die Zeremonie zum Austausch umfasst auch eine Rede von der Heiligen Abbasitischen Stätte und der Schiitischen Stiftung. Außerdem wird die Trauerflagge einer irakischen Provinz überreicht und anschließend die rote Flagge gegen eine schwarze Flagge ausgetauscht. Zum Schluss wird die Zeremonie mit einer Elegie abgeschlossen.

Die beiden Heiligtümer erlebten bereits Tage zuvor einen großen Zulauf an Besucher, die beabsichtigen eine Ziyara durchzuführen und an der Zeremonie teilzunehmen. Vor diesem Hintergrund ist die Bereitschaft auf Ebene der Sicherheit und Dienstleistungen sehr hoch.

Erwähnenswert ist, dass diese Rituale und Zeremonien seit dem Jahr 2004 durchgeführt werden und dazu dienen, den Beginn der Trauersaison bekanntzugeben.

 

https://alkafeel.net/news/index?id=9117&lang=de