Widerstand: eine strategische Option in der Konfrontation mit Israel

Al-Mayadeen berichtete, dass Ismail Haniyeh diese Bemerkung während einer Zusammenkunft mit dem Generalsekretär der islamischen Dschihad-Bewegung, Ziyad al-Nakhalah, gemacht hatte.

Die beiden Vertreter des Widerstands diskutierten die politischen Begebenheiten und Feldentwicklungen in Palästina, die letzten Vorfälle in Al-Quds und an der Al-Aqsa-Moschee sowie den Versuch Israels, eine zeitliche und räumliche Teilung der Al-Aqsa-Moschee vorzunehmen.

Sie tauschten auch Ansichten über die Normalisierung der Beziehungen einiger Länder zu Israel aus und deren Einfluss auf die Palästina-Frage.

Haniyeh und Nakhalah sprachen über die Realisation der nationalen Einheit, um die Besetzer zu konfrontieren, sowie über den Status der Palästinenser im Land und in den Flüchtlingslagern außerhalb Palästinas sowie über Wege, ihnen zu helfen und ihnen soziale Dienste zukommen zu lassen.

Während der letzten Monate hatte es zwischen den israelischen Besetzerkräften und Palästinensern wöchentlich heftige Zusammenstöße wegen der Verbrechen Tel Avivs an den Palästinensern, die Entheiligung der Al-Aqsa-Moschee und der Siedlungspolitik auf palästinensischem Gebiet gegeben.

 

3479447