Suren des Koran / 15
Sura Al-Hijr! Geschichte der Erschaffung des Menschen und Beginn der Feindschaft Satans

Die fünfzehnte Sure des Heiligen Koran heißt Al-Hijjr (Der Stein). Diese Sure umfasst 99 Verse und findet man im vierzehnten Juz(Teil) des Korans. Sie ist vor der Migration des Propheten nach Medina offenbart und somit eine Makki-Sure. Chronologisch ist sie als vierundfünfzigste Sure, die dem Propheten des Islam (Friede und Segen sei auf ihm) offenbart wurde.

Der Grund der Namensgebung der Sure mit al-Hijr bezieht sich auf die Geschichte des Volkes des edlen  Saleh (AS) nämlich die Thamud in den Versen 80 bis 84 weil sie wegen ihrer Anwesenheit in einem Land mit genau diesem Namen. Daher wurden die Gefährten Al-Hijjr genannt. Saleh ist einer der arabischen Propheten und einer der Söhne von Saam, dem Sohn von Noah. Im Koran wird der Name Prophet Saleh neunmal nach Noah und Hood erwähnt.

Surah Al-Hijr spricht über den Beginn des Universums und Zeichen der Auferstehung, Glauben an Gott, Bedeutung und Größe des Korans und Bestrafung der Bösen. In dieser Sure wird die Geschichte der Erschaffung Adams (AS), Niederwerfung von Engeln vor ihm außer Iblis, Geschichte der guten Botschaft der Engel an Abraham, Strafe von Lots Volk wegen ihres abscheulichen Verhaltens und die Geschichte vom Volk Thamud erwähnt.

Einer der bemerkenswerten Punkte dieser Sure sind die Verse, die sich auf die Schöpfung beziehen. Die Verse 26 bis 43 erzählen die Geschichte der Erschaffung von Menschen und Dschinn und das Material der Erschaffung dieser beiden Gruppen. Mit Bezug auf Gehorsam der Engel gegenüber dem göttlichen Befehl und Ungehorsam des Teufels wird das Thema seiner Vertreibung aus der göttlichen Obhut erörtert.

Die Geschichte der Erschaffung des Menschen und der Rebellion des Teufels und schließlich seines Wirkens als Warnung an alle Menschen weil der Teufel wegen dem Menschen aus Gottes Obhut vertrieben wurde. Aber bevor er vertrieben wurde bat er Gott ihm die Gelegenheit zu geben den Menschen in die Irre zu führen. Diese Gelegenheit wurde ihm gewährt und der Teufel schwört alle Menschen außer den reinen Dienern Gottes irrezuführen.

Natürlich ist es nicht so, dass der Mensch keine andere Wahl als in die Falle des Teufels zu tappen hat. In der Surah Al-Hijr stellt Gott den Menschen zwei Richtungen dar, von denen er einen aus freiem Willen auswählt. Auf der einen Seite diejenigen, die in diesem Fall die Herrschaft Satans über sich selbst verhindern: Wahrlich! Die Frommen sind in Gärten und Quellen! Tretet ein in Sicherheit!“  (Sure Al-Hijr: 45 und 46).

Und auf der anderen Seite sind diejenigen, die dem Teufel folgen gemäß dem Vers „Und gewiss ist das Versprechen von ihnen allen die Hölle“ (Sure Al-Hijr: Vers 43).

 

IQNA