IQNA

23:56 - September 10, 2018
Nachrichten-ID: 3000103
Rund 76 Prozent der islamfeindlichen Anschläge in Belgien im Jahr 2017 zielten auf muslimische Frauen ab, wie ein anti-islamophobischer Verband berichtete.

Wie IQNA unter Berufung auf Nachrichtenportal Anatoli berichtet, hat die belgische Anti-Islamophobie-Organisation CCIB einen Bericht über die im Jahr 2017 stattgefundenen Anschläge veröffentlicht.

Dem Bericht zufolge haben islamophobere Angriffe zugenommen und Hassreden verbreiten sich

in sozialen Netzwerken.

"In Belgien findet alle zwei Tage ein islamophober Angriff statt und die meisten Angreifer sind männlich ", hieß es in dem Bericht.

Dem Bericht zufolge wurden muslimische Frauen hauptsächlich wegen ihres Kopftuchs angegriffen.

Die Statistiken über das Phänomen der Islamophobie in Belgien sind weit von der Wahrheit entfernt, weil viele Menschen zu diesen Angriffen schweigen.

 

http://iqna.ir/fa/news/3745163

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: