IQNA

Die Sāheb-ol-Amr-Moschee befindet sich an dem Saaheb-Aabaad-Platz in der westiranischen Stadt Täbris. Die Moschee wurde ursprünglich im Jahr 1636 von dem Safawiden-König Tahmasp I. errichtet. Nur zwei Jahre später, 1638, wurde das Gebäude durch den osmanischen Herrscher Murad IV. zerstört, als dieser in Täbris eindrang.