IQNA

14:20 - April 27, 2019
Nachrichten-ID: 3001149
IQNA- In Indien haben Tausende Indianer, Gläubige und geistliche Gelehrte nach dem Freitagsgebet gegen Hinrichtungen in Saudi-Arabien und Terroranschläge in Sri Lanka protestiert.

Wie IQNA aus Indien berichtet, sei es nach der Hinrichtung von 37 Personen in Saudi-Arabien am Freitag, 26. April 2019, in Indien und in der Kaschmir-Region zu Demonstrationen von Schiiten gekommen.

Tausende Menschen seien nach dem Freitagsgebet auf die Straße gegangen, um gegen Hinrichtungen in Saudi-Arabien zu demonstrieren. Sie hätten auch gegen Terroranschläge in Sri Lanka protestiert.

Auf Schildern und Fahnen bekundeten die Demonstranten ihren Protest gegen grausame Hinrichtungen in Saudi-Arabien. In Sprechchören hätten sie gegen Saudi-Arabien und USA gerufen.

Die Demonstranten hätten die Vereinten Nationen aufgefordert, die Massaker an Schiiten in Saudi-Arabien zu untersuchen und Täter zu bestrafen.

Sie hätten die Hinrichtung von 37 Personen in Saudi-Arabien und auch Terroranschläge in Sri Lanka auf Schärfte verurteilt.

In der indischen Kaschmirregion hätten auch am Samstag schiitische Muslime gegen Saudi-Arabien.

Nach der Hinrichtung eines schiitischen Geistlichen in Saudi-Arabien war es am Wochenende in Bahrain, Pakistan, Iran, Indien, der Kaschmir-Region, dem Libanon und der Türkei zu Demonstrationen von Schiiten gekommen.

 

Erwähnenswert ist, dass Saudi-Arabien am vergangenen Dienstag 37 Menschen wegen Terrorismusvorwürfen köpfen lassen hat, darunter einen Minderjährigen. Die Mehrzahl gehörte der schiitischen Minderheit an.

 

http://iqna.ir/fa/news/3806635

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: