IQNA

19:02 - July 06, 2019
Nachrichten-ID: 3001418
Nach einer neuen Studie des deutschen Sozialwissenschaftlers Adrian Zenz sollen Kinder von Uiguren und anderen muslimischen Minderheiten in Xinjiang von ihren Eltern systematisch getrennen und in umstrittene Internate untergebracht werden.

China soll in der Provinz Xinjiang systematisch Kinder von Uiguren und anderen muslimischen Minderheiten von ihren Eltern trennen und sie in umstrittene Internate unterbringen, so die „Neue Zürcher Zeitung“. Dabei stützt sich die Zeitung vor allem auf eine Studie des Forschers Adrian Zenz, die kürzlich auf der Webseite „The Journal of Political Risk“ veröffentlicht worden ist. Der deutsche Sozialwissenschaftler, ein ausgewiesener Experte für Minderheiten in China, spricht von einem systematischen Vorgehen der chinesischen Behörden bei der Trennung von Kindern von ihren Eltern.

 

Schulanlagen abgeriegelt und überwacht

Wie Zenz auf der Grundlage öffentlicher Dokumente herausfand, sei in der jüngeren Vergangenheit in der Region Xinjiang neue Schulanlagen gebaut worden. Dabei handle es sich nicht nur um Schulhäuser für den Unterricht, sondern vor allem um Internate, wo die von ihren Eltern getrennten Kinder untergebracht werden. Auch sollen diese Schulanlagen abgeriegelt und überwacht werden. Unterrichtet werde nur die chinesische Sprache und Kultur. Laut Zenz unterscheiden sich die Internate nicht von den Umerziehungslagern. Zudem befürchte er, dass schon sehr kleine Kinder in den Internaten untergebracht werden.


1,5 Millionen Menschen in Umerziehungslager

Menschenrechtsorganisationen und ausländische Regierungen schätzen, dass allein in den vergangenen drei Jahren in Xinjiang bis zu 1,5 Millionen Muslime in Umerziehungslager gesteckt wurden. Chinas Vertreter im UN-Menschenrechtsrat in Genf sprach nur von „beruflichen Trainingszentren“, mit denen Uiguren von „extremistischen Gedanken“ abgebracht und „entradikalisiert“ werden sollen. Ausländische Regierungen und Menschenrechtsgruppen sehen sie hingegen als brutale Umerziehungslager an.

 

http://www.islamiq.de/2019/07/06/xinjiang-china-trennt-kinder-von-ihren-eltern/

Stichworte: IQNA ، China ، Xinjiang ، Uiguren ، Muslime
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: