IQNA

23:43 - October 14, 2021
Nachrichten-ID: 3004903
Teheran (IQNA)- Die libanesische Hisbollah und die Amel-Bewegung haben in einer gemeinsamen Erklärung die Schießerei in Beirut verurteilt. Sie haben Provokateure für den Angriff verantwortlich gemacht.

Bei Protesten in der libanesischen Hauptstadt Beirut hat es mehrere Tote und Verletzte gegeben. Die Proteste wenden sich gegen den Richter, der die Explosionskatastrophe von 2020 untersuchen soll. Unbekannte schossen am Donnerstag aus einem Gebäude in der Nähe des Justizpalastes auf die Demonstranten.

Die libanesische Hisbollah und die Amel-Bewegung gaben am Donnerstag eine gemeinsame Erklärung über die Schießerei in Beirut ab.

Sie verurteilten die Schießerei und machten Provokateure dafür verantwortlich.

 

Bei Protesten gegen den Ermittlungsrichter im Fall um die Explosionskatastrophe im Beiruter Hafen ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen. Auf den Straßen von Libanons Hauptstadt waren am Donnerstag Schüsse zu hören. Es habe sechs Tote und mehrere Verletzte gegeben,

Zur Protestkundgebung vor dem Justizpalast hatte die Hisbollah-Miliz und deren Verbündete aufgerufen. Sie fordern die Absetzung von Richter Bitar, der die Untersuchung zur verheerenden Explosion in Beirut im August 2020 leitet.

 

4004925

 

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: