IQNA

Stellvertretender Vorsitzender des Exekutivrats der Hisbollah:

Eigentlicher WM-Gewinner ist Palästina

23:26 - December 04, 2022
Nachrichten-ID: 3007337
Teheran (IQNA)- Der stellvertretende Vorsitzende des Exekutivrats der Hisbollah sagte, dass der größte Gewinner der WM in Katar Palästina ist und der Ansatz, der die Existenz des zionistischen Regimes ablehnt. Die größten Verlierer sind jene Regierungen, die versuchten die Beziehungen zu diesem Regime zu normalisieren.

Laut IQNA unter Berufung auf Al-Manar sagte Sheikh Ali Utfoush am Freitag in den Predigten zum Freitagsgebet in Beirut: Palästina bleibt im Gegensatz zu der isolierten und abgelehnten Präsenz der Israelis in den Köpfen, Herzen und Gewissen der arabischen Menschen und in den Worten der Jugend, die an der WM teilnehmen.

Er fügte hinzu: „Israel“ gibt es unter den arabischen, islamischen und freien Nationen nicht und es gibt nur Palästina. Das bedeutet, dass diese jungen Generationen und unsere gegenwärtigen und zukünftigen Generationen egal wie sehr einige arabische Regime versuchen das Gesicht des Feindes zu reinigen sie nicht in der Lage sein werden, irgendetwas namens Israel anzuerkennen.

Er sagte: „Wir werden nicht zulassen, dass der Libanon in die Hände der Befürworter der Normalisierung fällt oder Teil des Normalisierungssystems mit dem Feind wird und Palästina wird für uns das Hauptthema bleiben zu dem sich jeder erheben sollte, um es zu befreien und dorthin zurückzugeben in den Schoß der islamischen Gemeinschaft.

Sheikh Utabush fügte hinzu, dass das Land von Krisen geplagt wird und die Situation sich von Tag zu Tag verschlimmert und das Land am Rande des vollständigen Zusammenbruchs steht und alle sagen dass die Priorität von Reformen die Bewältigung von Krisen und Bekämpfung der Korruption ist.

Er fuhr fort: Aber ist es möglich, die Krisen des Landes zu lösen und den Zusammenbruch ohne einen Präsidenten und ohne vollwertige Regierung zu verhindern?

Er betonte, dass es aufgrund der Krise die der Libanon durchmacht keine nationale Möglichkeit gibt das Land zu retten außer internem Dialog und Verständnis und weg von externen Diktaten und Forderungen.

Er stellte klar: Es gibt diejenigen, die darauf bestehen, einen Präsidenten einzuführen, der das Land in Streit, Chaos und Bürgerkrieg stürzen wird, was ein Projekt nach Wunsch Amerikas ist und den Interessen dieses Landes und des zionistischen Regimes dient. Niemand kann den Libanesen den ausländischen Präsidenten unter einem falschen Deckmantel aufzwingen.

 

4104010

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha