IQNA

8:33 - July 07, 2016
Nachrichten-ID: 1951938
Der amerikanische Sender Fox News versucht die Ausbreitung des Islam im Westen zu stoppen.
Wie die Ahlul Bayt News Agency ABNA berichtet, hat der amerikanische Nachrichtenkanal Fox News in einem Bericht unter dem Vorwand des Kampf gegen den Terror die Erbauung von neuen Moscheen beanstandet, und versucht nun die Ausbreitung des Islam in den Vereinigten Staaten zu verhindern.
Gezielt provoziert der Sender das amerikanische Volk, um dieses gegen Muslime in den USA anzustacheln.

Die Amerikaner seien dem TV-Bericht nach wütend, da immer mehr Moscheen im Land errichet werden. Die Ergebnise einer Umfrage- die logischerweise von Fox selber durchgeführt wurde, lässt verlauten dass die Amerikaner nach dem elften September dem Islam feindlich gegenüber stünden.
Pläne für die Errichtung einer Moschee am Ground Zero- wo vor 9 Jahre zwei Passagiermaschinen vom amerikanischen Geheimdienst in die Gebäude geflogen worden, sollen unter Amerikanern für Ärger gesorgt haben.
Derzeit werden den Berichten zu Folge in Washington, Tennessee, Wisconsin und auch in Brooklyn und Staten Island wieder Moscheen aufgebaut.
Den Umfragen zu Folge sagten 52% der Teilnehmer, dass sie gegen den Bau einer Moschee seien, 31 % seien dafür und 17% stünden den Plänen kritisch gegenüber.
In der Begründung wieso sie gegen den Moscheebau seien hieß es, dass die Moscheen negative Auswirkungen auf die Regionen hätten.
Bis hin zum Vorwurf von Terrorismus waren alle Begründungen vertreten- ein Resultat der faschistischen und menschenverachtenden Berichterstattung des Fernsehsenders Fox News.
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: