IQNA

13:45 - March 28, 2017
Nachrichten-ID: 2295472
International: Die Koalition des 14. Februar in Bahrain hat die Oberhäupter von Saudi-Arabien, Qatar und einigen anderen Persischen Golf-Staaten kritisiert, weil sie nicht zulassen, dass die Akte Bahrains auf dem Arabischen Gipfel in Bagdad behandelt wird.
Das geht aus einem Bericht der iranischen Korannachrichtenagentur Iqna unter Berufung auf den Pressedienst al wefaq hervor.

In einer gestern veröffentlichten Erklärung hieß es: Die 14. Februar-Koalition missbilligt den Druck auf irakische Verantwortungsträger seitens Saudi-Arabien, Qatar und einige Golfstaaten, womit sie Irak ihre eigene Politik in Bezug auf Syrien diktieren wollen und verhindern versuchen, dass die Akte Bahrains auf diesem Gipfel behandelt wird.

Laut dem 14. Februar wird es eine Kundgebung geben, bei der die Protestteilnehmer zum Austragungsort der Konferenz in Bagdad ziehen wollen.

Der Gipfel arabischer Oberhäupter soll am kommenden Donnerstag in der irakischen Hauptstadt Bagdad stattfinden.

Dies ist die erste Gipfelkonferenz, die unter Aufsicht der Arabischen Liga nach dem Sturz des irakischen Diktators und dem Abzug der Amerikaner im Irak ausgetragen wird.
975901
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: