IQNA

15:21 - May 13, 2020
Nachrichten-ID: 3002571
Über die wahren Gründe für das Betätigungsverbot der Hisbollah... Ein Beitrag von Mohsen Radi

Ein Beitrag von Mohsen Radi

Die Entscheidung der deutschen Regierung, die Hisbollah zu einer terroristischen Organisation zu erklären, ihre Aktivitäten in Deutschland zu verbieten und zu allem Übel noch einige Moscheen zu stürmen, und das im Monat Ramadan, ist ein sehr dreistes Vorgehen. Es ist offensichtlich, dass die Entscheidung des Innenministeriums unter der Leitung von Horst Seehofer, im Monat Ramadan Moscheen mit angeblichen Beziehungen zu Hisbollah zu durchsuchen, völlig ohne Rücksicht auf die Gefühle der Muslime getroffen wurde. Es wurde auch kein Respekt vor der libanesischen Regierung und dem libanesischen Volk gezeigt, denn die Hisbollah ist ein offizieller und legitimer, demokratisch gewählter Teil der libanesischen Regierung und des libanesischen Parlaments, und sie war schon immer eine einflussreiche politische Partei im Hinblick auf die Unterstützung der politischen Stabilität im Land.

Aber die Hauptfrage ist doch: Warum jetzt? Und was hat diese libanesische Organisation in letzter Zeit verbrochen, um auf die Terrorliste einiger Länder, inklusive Deutschland, gesetzt zu werden?

Die offizielle Begründung ist schändlich: Verschiedene Taten in Bulgarien und Argentinien wurden der Hisbollah untergeschoben, ohne transparentes Wissen über die Hintergründe dieser Aktionen und ohne klare Anhaltspunkte. Auch die Begründung, dass die schiitische Organisation das Existenzrecht Israels ablehne, ist dürftig. Denn viele hatten das Existenzrecht des rassistischen Apartheid-Regimes in Südafrika damals abgelehnt, ohne als Terroristen gelabelt zu werden. Außerdem tut das die Hisbollah seit ihrer Gründung in den 80er Jahren, warum also ist es erst jetzt ein Verbrechen geworden? Viele der arabischen Länder, so z. B. der Libanon selbst, erkennen Israel nicht an. Mit dieser Begründung müsste man auch den Libanon zum Terrorstaat erklären.

Das sind demnach nicht die Gründe. Der wirkliche Grund ist, dass die Hisbollah nun den Preis dafür bezahlen soll, dass sie sich effektiv gegen die hegemoniale Aggression des US-amerikanischen / israelischen Imperialismus verteidigt hat. Sie konnte auch mit ihrer vorbildlichen Leistung im sozialen Bereich die Bevölkerung in der Region von der Befreiungsideologie der Islamischen Republik Iran unter der Führung von Imam Chamenei überzeugen. In der Tat ist in den Augen eines Raubtieres jeder ein großer Verbrecher, der ihm seine Beute streitig macht.

An den folgenden Aspekten kann der Leser besser erkennen, warum einige der westlichen Staaten die Hisbollah als Terrorgruppe abstempeln:

Die Hisbollah hat das zionistische Gebilde in ihrer langen Geschichte des Widerstands zweimal besiegt:

a. Zwischen den Jahren 1985–2000 kämpfte die Hisbollah hart gegen die israelische Besatzung des Südlibanons, wobei es ihr gelang, die israelischen Streitkräfte hinter die libanesische Grenze zum besetzten Palästina zum Rückzug zu zwingen. Dafür erhielten sie im Libanon und in der Welt – nicht nur von schiitischen Muslimen, sondern auch von Sunniten, Drusen und Christen – große öffentlich bekundete Anerkennung.

b. Sie verteidigten den Libanon und besiegten (auch gemäß der israelischen Winograd-Kommission[1], welche die Fehler der israelischen Armee aufbereiten sollte) die israelischen Aggressoren, die im Juli 2006 den Libanon erfolglos angriffen und versuchten in den Libanon einzumarschieren. Die Israelis töteten (trotz Präzisionswaffen) etwa 1.200 libanesische Zivilisten und verletzten weitere 4.409. Die Anzahl der gefallenen Widerstandskämpfer beschränkte sich jedoch auf weniger als 50 Soldaten. Des Weiteren zerstörten die Israelis insgesamt 65 % der libanesischen Infrastruktur. Die Zahl der israelischen Zivilopfer war aber nicht größer als 44, während etwa 120 Soldaten im Krieg getötet wurden.

Die Hisbollah kämpft gegen ISIS und die von den USA unterstützten Rebellen in Syrien und Libanon, und sie war und ist eine Schlüsselfigur bei der Verteidigung der Zivilisten und beim Sieg über diese Gruppen. Die Siege der Hisbollah feierten auch die von den syrischen Milizen bedrohten Christen im Libanon und Syrien. Auch die Europäer schulden der Hisbollah ihren Dank (aber ihre Behörden drücken ihre Undankbarkeit aus) für diesen Einsatz, denn Europas Sicherheit profitierte von der Eliminierung des ISIS-Terrors.

Die Hisbollah geht gegen die Korruption im Libanon vor, für die US-amerikanische und saudische Agenten und Kapitalisten verantwortlich sind. Als Partei nimmt sie seit den 90er Jahren an der Arbeit von Parlamenten und später auch Ministerien teil.

Die Hisbollah hat in der Welt ein Beispiel für moralische Werte gesetzt beim Kampf gegen Extremisten und rassistische Zionisten. Dabei hat sie ein überragendes Moralsystem entwickelt, zu dem ihre Unterstützer, Mitglieder und Anhänger stehen. Sie haben stets auf Zivilisten, Andersgläubige und sogar Tiere und Bäume geachtet. Nach dem Motto: Unterdrücke nicht und lasse dich nicht unterdrücken. Ein weiteres Argument, warum auch zahlreiche Christen mit der Hisbollah sympathisieren.

Die Hisbollah hat ihre politische Unterstützung für antiimperialistische Gruppen im Jemen, im Irak und in Palästina verstärkt. Der jemenitische Widerstand richtet sich gegen die brutale US-unterstützte Aggression der Saudis, die den Jemen zerstört und dem Hunger aussetzt und zur Tötung von tausenden jemenitischen Zivilisten geführt hat. Die Iraker wurden in ihrem Kampf gegen ISIS und bei der Erlangung der Souveränität gegenüber amerikanischen Besatzern unterstützt, die ein offensichtliches Interesse an den irakischen Ölreserven haben. Sie leisteten auch dem palästinensischen Widerstand große Unterstützung und setzten sich für ihr Existenzrecht ein, das von Israel geraubt wurde. Dies ist wahrscheinlich der Hauptgrund, warum der Druck auf die politischen Kräfte in Deutschland so groß geworden ist, die Hisbollah zu verbieten, nachdem sie mehr als fast vierzig Jahre lang ihre Existenz geduldet hatten.

Die Hisbollah ist keine terroristische Organisation, sondern eine Organisation, die für die Freiheit kämpft, für die Freiheit der Araber und Muslime, für die Freiheit des Heiligen Landes in Palästina, für die Befreiung der gesamten unterdrückten Völker in der Welt. Die wahren Terroristen sind die Zionisten und ihre amerikanischen und westlichen Helfer mit ihren arabischen Marionetten.

Dieses zionistische Gebilde (Israel) stellt den Kopf des Terrorismus in Westasien dar. Es ist ein Gebilde, das sich auf Terror, das Töten und Vertreiben von Palästinensern und den Bau von Siedlungen auf geraubtem Land stützt. Aber dies ist für deutsche Politiker nicht Motivation genug, ihre Unterstützung für das zionistische Regime einzustellen. Stattdessen sind sie von der amerikanischen Hegemonie versklavt, sodass sie Israel ohne Hinterfragung weiterhin dienen, indem sie es mit Waffen ausstatten und jede Organisation, die die Menschen in der Region gegen usraelische Hegemonie verteidigt, als Terroristen deklarieren.

Mit dem Vorwurf des Terrorismus etikettieren sie eine Widerstandsorganisation wie Hisbollah und verbieten ihre Aktivitäten, doch mit solch einem Unrecht im heiligen Monat Ramadan und mit ihrer Unterstützung für den eigentlichen Terrorstaat tragen Seehofer und die politischen Entscheidungsträger Deutschlands Mitschuld an der Unterdrückung – und diese Schande wird sie schwer belasten im Diesseits und im Jenseits.

https://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/69968/regierungskrise-in-israel-03-05-2007 ↩︎

 

offenkundiges.de

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: