IQNA

Sayyed Hassan Nasrallah:
18:16 - May 22, 2020
Nachrichten-ID: 3002592
Teheran (IQNA) - Der Generalsekretär der libanesischen Hisbollah sagte, dass der internationale al-Quds-Tag das treue Festhalten der Islamischen Republik Iran an die Palästina-Frage darstelle und beweise, dass Iran dem palästinensischen Volk zur Seite stehe.

Dem IQNA-Bericht zufolge sagte der Generalsekretär der libanesischen Hisbollah, Sayyed Hassan Nasrallah, am Mittwoch, 20. Mai, dass der internationale al-Quds-Tag daran erinnere, dass Irans Haltung zur Palästina-Frage stabil und unveränderlich sei.

In seiner Rede anlässlich des internationalen al-Quds-Tages sagte Nasrallah weiter, dass alle intriganten Bemühungen gescheitert seien, Aufruhr und Spaltung unter den Muslimen und in der islamischen Umma zu erregen und Palästina zu isolieren.

Er fügte hinzu: „Wir bekräftigen unser unerschütterliches Engagement für die Palästina-Frage und unterstützen nach wie vor das palästinensische Volk und seine Widerstandsgruppen.“

Der Generalsekretär der libanesischen Hisbollah bezeichnete den Märtyrer General Soleimani als „al-Quds-Märtyrer“ und sagte: „In diesem Jahr haben wir Hadsch Qassem Soleimani verloren, der eine der wichtigsten Säulen der Widerstandsfront in der Region war.“

Er betonte: „Wir werden den Weg des Märtyrers Soleimani fortsetzen und an Kriegsfronten so teilnehmen, wie er es uns gelehrt hat.“

 

3900465

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: