IQNA

Barcelona
23:25 - April 17, 2021
Nachrichten-ID: 3004055
Teheran (IQNA)- Auf Anfrage eines muslimischen Vereins vor Ort bietet die Santa Anna Kirche in Barcelona während des Ramadan Iftar auf dem Hof.

Muslime in Barcelona können während des diesjährigen Ramadan auf dem Hof der katholischen Santa Anna Kirche ihr Fasten brechen. Auf Anfrage eines afghanischen Frauenvereins hat die Kirche zum ersten Mal damit begonnen, hilfsbedürftigen Muslimen Iftar-Essen auf dem Hof zu gestatten. Mit rund 750.ooo muslimischen Einwohnern ist der Anteil an Muslimen an diesem Ort am höchsten. Insgesamt leben in Spanien um die 2 Millionen Muslime. Aufgrund der Corona-Maßnahmen haben Muslime vor Ort zum ersten mal den Gebetsruf erhört und anschließend ihr Fasten gebrochen.

Die Vorsitzende des Vereins, Faouzia Chati Badou, sei zwischendurch ehrenamtlich in der Kirche tätig. Sie habe Priester Peio darüber informiert, dass sie während des Ramadan fastet und ihn darum gebeten, während des Ramadan Muslimen Iftar anzubieten. „Er hat hat den Vorschlag angenommen. Das ist ein interkulturelle Dialog. Muslime und Christen sind im Grunde Geschwister. Was für sie die Kirche ist, ist für uns die Moschee. Beides sind Gottes Häuser.“, so Badou. Die Kirche ist in dem Gebiet für ihre sozialen Projekte bekannt.


„Es sollte ein Beispiel für die ganze Welt sein“

Bei den muslimischen Besuchern sorgt das für positive an Stimmung. Ein Besucher, Mohammed, betonte, dass ein Iftar-Essen in der Kirche in Barcelona das beste Beispiel für das Zusammenleben verschiedener Religionen ist und sagte: „Diese Geste ist eine sehr schöne Sache. Es sollte ein Beispiel für die ganze Welt sein. Ich wünschte, die ganze Welt würde so in Frieden leben.“

Aufgrund der Corona-Maßnahmen sind auch in Barcelona viele Einschränkungen vorhanden. Muslime können in dem Rahmen keine gemeinsamen Iftar-Abende veranstalten, das Tarawih-Gebet verrichten oder sonstige Veranstaltungen durchführen.

 

islamiq.de

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: