IQNA

12:31 - June 16, 2021
Nachrichten-ID: 3004352
Teheran (IQNA)- Die „Fatwa von Ayatollah Sistani zum Widerstand gegen IS“ jährte sich zum siebten Mal. Aus diesem Anlass hat die Islamische Widerstandsbewegung al-Nujaba zum ersten Mal ein Video veröffentlicht, das zeigt, dass Abu Mahdi Al-Muhandis über die Rolle von „Ayatollah Sistanis Fatwa“ beim Sieg gegen IS spricht.

Das Zentrum für Kommunikationen und Medien der irakischen Al-Nujaba-Bewegung, das im Iran tätig ist, hatte vor einigen Jahren mit Märtyrer Abu Mahdi Al-Muhandis ein Interview geführt. In seinem Interview hatte er auf die Rolle von „Ayatollah Sistanis Fatwa“ beim Sieg gegen IS hingewiesen.

Die Islamische Widerstandsbewegung al-Nujaba hat anlässlich des siebten Jahrestages der „Fatwa von Ayatollah Sistani zum Widerstand gegen IS“ zum ersten Mal dieses Interview veröffentlicht.

In diesem Interview wies Abu Mahdi Al-Muhandis darauf hin, dass Großayatollah Ali al-Sistani im  Jahr 2014  nach der Eroberung Mossuls durch den IS eine Fatwa veröffentlicht hätte, in der er zum »Heiligen Krieg« (jihad) gegen IS aufgerufen hätte.

Er sagte: „Zehntausende Jugendliche sind der Fatwa von Ayatollah Sistani gefolgt.“

 

Code des Videos
 

Es ist anzumerken, dass das geistliche Oberhaupt der irakischen Schiiten, Großayatollah Ali al-Sistani, am 13. Juni 2014  in einer Fatwa die Iraker zum Widerstand gegen IS aufgerufen hatte .

Die Bürger sollten zu den Waffen greifen und "ihr Land, ihr Volk und ihre heiligen Stätten verteidigen". „Wer kann, soll sich den Sicherheitskräften im Kampf gegen IS im Irak und Syrien anschließen“, hieß es in der Fatwa.

Diese Fatwa (Rechtsgutachten) hat den Irakern, die in der Lage waren, Waffen zu tragen dazu aufgerufen, sich an der Volksmobilisierung zur Verteidigung Iraks, seinen Bürgern und seine Heiligtümer gegen den Terror bzw. der Terrorgruppe IS zu beteiligen. Zu dieser Zeit hatten die Terroristen weite Landabschnitte in vielen irakischen Provinzen übernommen. Die Hauptstadt Bagdad und andere Provinzen waren damit in höchster Gefahr.

 

Die Männer jung und alt aus allen Gesellschaftsschichten sind zur Hilfe geeilt und haben diese Fatwa Folge geleistet. Sie haben den Volksmobilisierungeinheiten (Al Haschd al Schaabi) angeschlossen.

2013 eroberten IS-Kämpfer die Hochburg Falludscha und die Stadt Samarra. Sie hatten dann die nördliche Millionenstadt Mossul und dann die gesamte Provinz Ninive sowie weitere Städte und Regionen im Norden des Landes erobert.

Am 15. Juni 2014 gründete die irakische Regierung die Volksmobilmachung, nachdem Großajatollah Ali al-Sistani zwei Tage vorher eine Fatwa zum Widerstand gegen IS verkündet hatte. Seine Fatwa rettete das Land vor einer großen Gefahr.

 

3977359

 

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: