IQNA

Unbekannte Prominente aus dem Bereich Koranübersetzung:
0:11 - October 16, 2021
Nachrichten-ID: 3004912
Teheran (IQNA) - Ilo Mitkë Qafëzezi war ein christlicher Pädagoge in Albanien, der den Heiligen Koran vor hundert Jahren ins Albanische übersetzte, und da es in der damals herrschenden Atmosphäre untersagt war, den Koran in andere Sprachen zu übersetzen, löste diese Übersetzung heftige Kontroversen in der albanischen Gesellschaft aus.

Während in den Bibliotheken Albaniens, Kosovos und Nordmazedoniens mittlerweile mehr als zehn Übersetzungen des Heiligen Koran verfügbar sind, jährt sich dieses Jahr zum 100. Mal die erste albanische Übersetzung des Korans durch einen Christen namens Ilo Mitkë Qafëzezi im Jahr 1921. Als dieser christliche Intellektuelle es wagte, das Offenbarungsbuch des Islam in die albanische Sprache zu übersetzen, sorgte seine Übersetzung für Kontroversen, weil nach Ansicht der damaligen islamischen Rechtsgelehrten es für Muslime verboten war, den Koran in andere Sprachen zu übersetzen.

Qafëzezi wurde 1889 in der Stadt Korça im Südosten Albaniens geboren und war als ein engagierter Lehrer, Forscher und Schriftsteller auf dem Gebiet der Geschichte und der Religion bekannt.

Dieser albanische Schriftsteller starb 1964 und hinterließ eine Übersetzung des Koran in albanischer Sprache. Trotz einiger Einwände vollendete er mit unermüdlicher Beharrlichkeit seine Übersetzung, damit die religiösen Menschen und die am Offenbarungsbuch des Islam interessierten Personen, die die arabische Sprache nicht beherrschten, mit Hilfe seiner Koranübersetzung die göttlichen Verse lesen und verstehen können.

 

Erste albanische Koranübersetzung: Das Resultat beharrlicher Anstrengung eines Christen und des Kampfes gegen die erstickende Atmosphäre der Zeit

 

Überwindung aller Einwände

Er verfolgte eifrig das edle Ziel, albanische Christen mit dem heiligen Buch ihrer muslimischen Brüder bekannt zu machen. Dies geschah zu einer Zeit, als albanische Muslime aufgrund der erstickenden Atmosphäre der damaligen Zeit nicht einmal daran zu denken wagten, den Koran ins Albanische zu übersetzen, weil der Großmufti von Albanien 1924 eine Fatwa erlassen hatte, wonach das Lesen der Übersetzung des Koran untersagt war, und all dies geschah zu einer Zeit, als die Mehrheit der albanischen Muslime den Koran in arabischer Sprache, in der er offenbart wurde, nicht lesen oder verstehen konnte.

Laut alaraby.co ebnete diese Übersetzung den Weg für einen späteren Wettbewerb um die Übersetzung des Koran ins Albanische. Nur ein Jahr nach der Anerkennung und Bildung der neuen albanischen Regierung im Jahr 1921 wurde die erste Übersetzung des Koran von einem der die Symbolfiguren der nationalistischen Bewegung in Albanien, nämlich „Ilo Mitkë Qafëzezi“, herausgegeben. Er war ein Übersetzer, der sich durch seine Tätigkeit als Schriftsteller und Journalist ausgezeichnet hatte, und dessen nationalistische Motivation ihn auf die Idee brachte, den Koran ins Albanische zu übersetzen.

Damals konnten in Albanien nur die islamischen Rechtsgelehrten den Koran in der arabischen Sprache lesen und verstehen, und andere albanische Muslime begnügten sich damit, die kurzen Suren des Koran für das Gebet auswendig zu lernen, ohne ihre Bedeutung zu kennen.

 

Erste albanische Koranübersetzung: Das Resultat beharrlicher Anstrengung eines Christen und des Kampfes gegen die erstickende Atmosphäre der Zeit

 

Qafëzezis Zielbeschreibung in der Einleitung zum ersten Teil der albanischen Übersetzung des Koran

Qafëzezi hatte zu jener Zeit die englische Übersetzung des Koran von dem Orientalisten George Sale gelesen. Daher dachte er, dass seine Landsleute auch das Recht hätten, den Koran auf Albanisch zu lesen und zu verstehen.

Diese Motivation ist in der Einleitung zum ersten Teil der albanischen Übersetzung des Koran deutlich zu erkennen, der die langen Suren des Koran wie Al-Baqara, Al-Imran, Al-Nisa, Al-Ma'idah, Al-An'am sowie die Sure Al-Fatiha enthält. Qafëzezis Koranübersetzung wurde 1921 veröffentlicht und dieser albanische Übersetzer verfolgte damit das Ziel, den dünnen, ganz feinen Schleier, die sich zwischen albanischen Muslimen und ihren christlichen Brüdern befand, zu entfernen, obwohl er zu hören bekommen hatte, dass Muslime die Übersetzung des Koran als eine schwere Sünde betrachten.

In der Einleitung des ersten Teiles dieser Koranübersetzung wendet sich Qafëzezi an seine Mitbürger und schreibt: „O Muslime und Christen, lasst uns religiöse Bücher zu einer rein religiösen Angelegenheit machen. Es besteht keine Notwendigkeit, religiöse Gefühle zu schwächen und zu untergraben. Aber wir müssen gegen den religiösen Fanatismus kämpfen, um ihn vollständig aus den Herzen des albanischen Volkes auszurotten, das das freie Albanien liebt. Nur so kann das Land auf dem Weg zur Zivilisation bleiben, sonst würden wir uns selbst schweren Schaden zufügen.“

 

Erste albanische Koranübersetzung: Das Resultat beharrlicher Anstrengung eines Christen und des Kampfes gegen die erstickende Atmosphäre der Zeit

 

Meine Übersetzung ist nicht perfekt

Andererseits, obwohl er an die nationalistische Botschaft, die er trug, fest glaubte, erklärte er am Ende seiner Einleitung demütig und bescheiden, dass seine Übersetzung leider nicht aus dem arabischen Original stamme  und daher nicht perfekt sein könne; Aber er hoffe, dass er als Anstoß für eine vollständige Übersetzung dienen oder als Hilfsmittel für einen muslimischen Gelehrten gelten könne, der die Ehre haben werde, den Koran aus dem Arabischen zu übersetzen.

Feti Mehdiu, der als Experte im Bereich Koranübersetzung gilt und 1985 zum ersten Mal den Koran unmittelbar aus dem Arabischen ins Albanische übersetzte, bestätigt, dass Qafëzezis Übersetzung im Allgemeinen erfolgreich gewesen sei und sich darin keine beleidigenden Ausdrücke gegen die Muslime befinden würden.

Qafëzezis Wunsch, auf den er im Vorwort zu seiner Übersetzung hingewiesen hatte, ging 1924 in Erfüllung, als ein Gelehrter namens Hafëz Ali Korça (1873-1957), der die arabische Sprache beherrschte und auch fließend Arabisch lesen konnte, eine kommentierte Koranübersetzung in mehreren Bänden der Zeitschrift „As-Sawt As-Sami“ veröffentlichte. Er war ein Mitglied der Islamischen Gemeinschaft in Albanien, die die albanischen Muslime vertrat. Sicher ist, dass Hafëz Ali Korça seine Übersetzung vollendete, aber das Schicksal seiner Übersetzung blieb unklar.

Qafëzezi veröffentlichte 1927 den zweiten Teil seiner Übersetzung und betonte im Vorwort zu dieser Übersetzung noch einmal, dass für diese Arbeit es allein eine nationale Motivation gegeben habe. Aber diesmal entschuldigte er sich, dass er sein Versprechen, die Übersetzung des Koran in vier Teilen zu veröffentlichen, nicht einhalten konnte. Er hatte nämlich beschlossen, ihn in 10 Teilen (Bänden) zu einem niedrigen Preis pro Band zu veröffentlichen, damit seine Übersetzung allen Albanern zur Verfügung stehen kann.

Schließlich veröffentlichte der Wissenschaftler Feti Mehdiu 1985 in Pristina, der Hauptstadt Kosovos, die erste vollständige albanische Übersetzung des Korans direkt aus dem Arabischen und ebnete damit auch den Weg für zehn weitere Übersetzungen, die in den letzten Jahren erschienen sind.

 

4003463

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: