IQNA

9:45 - May 17, 2022
Nachrichten-ID: 3006136
Teheran (IQNA)- Probleme zu kennen und sich ihrer bewusst zu sein, wurde immer in Betracht gezogen, aber es ist interessant zu wissen dass im Koran das Wissen einige Probleme als nutzlos und sogar schädlich erwähnt wird und diejenigen die eben diese Probleme suchen zurechtgewiesen werden.

Es gibt drei Arten von Wissenschaft im Koran: Nützliches, schädliches das weder nützlich noch schädlich ist.

Das Erlernen nützlicher Wissenschaft ist so wichtig, dass selbst der Prophet Moses (Friede sei mit ihm) nach einem Lehrer und Führer suchte um Wissen zu erwerben und als er Khidr traf bat er ihn sein Schüler zu sein, dass er ihm die Wissenschaft beibringt die ihm helfen würde sich weiter zu enwickelt. „Darf ich dir folgen, so dass du mir lehrst, was dir zur Weiterentwicklung gelehrt wurde?“ (Kahf / 66).

Vers 259 der Surah Al-Baqarah besagt auch dass „Uzair der Prophet“ auf Befehl Gottes für hundert Jahre schlief um die Auferstehung der Toten zu erleben. Als weiteres Beispiel wird in Vers 260 der Surah Al-Baqarah erwähnt, dass Gott ihn einlädt, um das Herz des Propheten Ibrahim zu beruhigen, indem er seine Sinne beobachtet, wenn er vier Vögel tötet, ihr Fleisch vermischt und anschließend Gott sie wiederbelebt.

Aber im Koran wird auch schädliche und nutzlose Wissenschaft erwähnt! Wissenschaften die negative Auswirkungen auf den Menschen haben können. Zum Beispiel wird im Koran eine Gruppe erwähnt die nach schädlichem Wissen strebt: „Und sie lehren das was ihnen weder schadet noch ihnen nützt.“ Al-Baqarah / 102

Aber es gibt einige Wissenschaften die weder nützlich noch schädlich sind und es nützt nichts sie zu kennen. Einige versuchen jedoch sie zu erlernen und streiten sich sogar mit anderen darüber! Zum Beispiel sind einige Leute uneins über die Anzahl der Gefährten in der Höhle (Kahf, 22) und der Heilige Koran kritisiert diese sinnlose Meinungsverschiedenheit und hält sie für fruchtlos und nutzlos und sagt: Anstelle von Zahlen, Nummern und nutzlosen Statistiken denke an das Ziel und strebe nicht nach ziellosem Wissen.

Die Gefährten der Höhle waren Christen, die um ihren Glauben zu bewahren und vor Unterdrückung des Decianus (251-201) sicher zu bleiben sich in einer Höhle versteckten und dort in einen tiefen Schlaf fielen der dreihundertneun Jahre (nach Mondjahren und 300 nach Sonnenjahren was ebenfalls im Koran vermerkt ist) andauerte. Es gibt ein Kapitel im Heiligen Koran namens „Die Höhle“ und in den Versen 8 bis 26 wird das Ereignis des Jahrhunderte langen Schlafes der Gefährten der Höhle beschrieben.

 

IQNA

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: