IQNA

23:33 - May 24, 2022
Nachrichten-ID: 3006180
Teheran (IQNA)- Der Generalsekretär der Palästinensischen Islamischen Dschihad-Bewegung verurteilte am Montag in einer Erklärung die Ermordung vom Märtyrer Hassan Sayad Khodaei scharf.

Der Generalsekretär der Palästinensischen Islamischen Dschihad-Bewegung verurteilte am Montag in einer Erklärung die Ermordung vom Märtyrer Hassan Sayyad Khodaei scharf.

Laut Al-Alam hieß es in der Erklärung: „In der Geschichte des Kampfes gegen den internationalen Zionismus und globale Arroganz ist das Martyrium der Männer Gottes jedoch ein vertrautes Ereignis.

Der Generalsekretär des Islamischen Dschihad betonte: „Dieses Attentat erinnert an die Ermordung von Widerstandsführern wie dem Märtyrer Fathi Shaqaqi, dem Gründer der Bewegung des palästinensischen Islamischen Dschihad, der auf gleiche Weise ermordet wurde, um den Widerstand zu zermürben, aber den  Widerstand hielt es keine Spur auf und wurde dadurch nur noch stärker und heftiger!“

Nakhaleh sagte: „Im Namen der palästinensischen islamischen Dschihad-Bewegung spreche ich zum unterdrückten Martyrium von Oberst Hassan Sayad Khodaei durch Söldner des globalen Zionismus und der Arroganz der Freimaurerei dem Obersten Führer und Oberbefehlshaber (Ayatollah Chamenei) sowie der Familie des Märtyrers, der Islamischen Republik Iran und dem ehrenwerten Volk Beileid aus. Für diesen lieben Menschen der zu seinem Herrn reiste bitte ich um die höchsten Grade im Himmel zusammen mit den mit den göttlichen Heiligen.

Zu erwähnen ist,  dass der Märtyrer Sayad Khodaei gestern Abend, Sonntag, von terroristischen Kurden gemartert wurde als er in das Haus vor seinem Haus zurückkehrte.

Der Märtyrer Fathi Shaghaghi, Gründer und Generalsekretär des Islamischen Dschihad reiste ebenfalls am 26. Oktober 1995 nach Libyen um die Situation der palästinensischen Flüchtlinge in Libyen zu untersuchen, wurde er mit fünf Kugeln ermordet und erlitt so den Märtyrertod.

 

4059170

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: