IQNA

Al-Azhar ruft zur Konfrontation mit Anti-Islamismus in der Welt auf

1:01 - June 17, 2022
Nachrichten-ID: 3006314
Teheran (IQNA)- Nach der Eskalation der Angriffe auf Muslime in Indien forderte Al-Azhar in Ägypten die Vereinten Nationen auf, Maßnahmen zu ergreifen um Anti-Islamismus in der Welt zu verhindern.

Laut IQNA unter Berufung auf Cairo 24 verurteilte das religiöse und wissenschaftliche Zentrum Al-Azhar Gewaltakte gegen Muslime in Indien darunter Verhaftungen und Schläge von Jugendlichen durch Sicherheitskräfte und die Zerstörung von Häusern von Demonstranten , die gegen die Beleidgungen des Propheten protestiren, und nennt es einen barbarischen und unmoralischen Akt der die Menschenrechtschartas mit Füßen tretet.

Al-Azhar stellte fest, dass alle Gesetze, die Beleidigungen religiöser Überzeugungen und Heiligkeiten unter Strafe stellen lächerlich gemacht wurden und warnte davor, dass eine fortgesetzte unmenschliche Behandlung von Muslimen Spannungen, Vorurteile und Hass weiter eskalieren und nur das Blut von weiteren Menschen vergießen würde.

Al-Azhar forderte die internationale Gemeinschaft und die Vereinten Nationen auf, Maßnahmen zu ergreifen, um jeglichen Missbrauch zu verhindern, der Gefühle von Muslimen in Indien hervorrufen könnte und die Folter und Zerstörung muslimischer Häuser zu untersuchen sowie den Muslimen die notwendigen Garantien zu geben ihre religiösen Riten in ganz Indien zu praktizieren und diese abscheulichen Taten zu stoppen.

 

4064624

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* :