IQNA

Moschee mit Farbbeutel beworfen und beschädigt

23:13 - November 24, 2022
Nachrichten-ID: 3007289
Eine Moschee in Frankfurt wurde mit Farbbeuteln beworfen und beschädigt. Die Gemeinde fordert eine schnelle Auflösung des politisch motivierten Angriffs.

In Frankfurt wurde die Mevlana Moschee der ATIB Opfer eines politisch motivierten Angriffs. Die Moschee wurde mit mit roten, grünen und gelben Farbbomben abgeworfen. wodurch die Wände des Gebetshauses beschädigt wurden. Der Angriff ereignete sich am Mittwochmorgen gegen 05:00 Uhr.

Der ATIB-Vorstandsvorsitzende, İmam Cengiz, verurteilt den Angriff aufs Schärfste. „ Wir als Muslime müssen leider feststellen, dass solche Angriffe in letzter Zeit nicht abnehmen, sondern islamfeindliche Delikte er zu nehmen beziehungsweise kein Tag ohne ein Delikt vergeht“, erklärt Cengiz in einer kurzen Mitteilung. Er erwarte, dass die Täter so schnell wie möglich identifiziert und vor Gericht gestellt werden.


2021: 662 Angriffe auf Muslime und Moscheen

Im vergangenen Jahr hat es in Deutschland 662 Angriffe auf Muslime und Moscheen gegeben. Bei den Tätern handele es sich überwiegend um Rechtsextreme. Zu den erfassten Straftaten zählten etwa Hetze im Internet, Drohbriefe und persönliche Angriffe, aber auch Sachbeschädigung und Schmierereien. Bei den Taten wurden demnach 17 Menschen leicht oder schwer verletzt. Die Behörden registrierten alleine in 46 Fällen Anschläge, Schmierereien und Schändungen auf und von Moscheen.

 

islamiq.de

 

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
captcha