IQNA

Generalsekretär der jemenitischen Ansarullah:

Israels Angriff auf Rafah USA-Plan

19:08 - May 17, 2024
Nachrichten-ID: 3010485
IQNA- Sayyid „Abdul Malik al-Houthi“, Generalsekretär der Ansarullah-Bewegung im Jemen verwies auf ws die US-Mitschuld am Völkermord am palästinensischen Volk und der Belagerung des Gazastreifens sowie an Schließung des Grenzübergangs Rafah im Süden dieser Region : „Es war die USA, die dem israelischen Regime den Plan gab den Grenzübergang Rafah anzugreifen und zu besetzen.“

Laut IQNA unter Berufung auf Al-Alam sagte Seyyid Abdul Malik al-Houthi am Donnerstag in seiner Fernsehansprache: „Der Angriff auf Rafah wurde von den USA geplant und die USA sind mitschuldig am der Aushungerung der palästinensische Nation und Völkermord an ihnen.“

Er stellte klar: „Auf dem Gebiet der Waffen sind die USA daran interessiert Bomben herzustellen, die stark sind und Städte zerstören und das zeigt ihren kriminellen und aggressiven Charakter.“

Sayyid Abdul Malik al-Houthi sagte: „Von Anfang an stellen die USA ihre Waffen so her, dass sie Städte völlig zerstören und Menschen in Massen töten können.“

Der Generalsekretär der Ansarullah-Bewegung sagte über die Fortsetzung der Operationen der jemenitischen Armee gegen zionistische Schiffe oder Schiffe, die in die besetzten Gebiete fahren, oder Schiffe von Unternehmen, die mit dem zionistischen Regime Geschäfte machen: Diese Woche wurden sieben Einsätze mit 13 ballistischen Raketen, Marschflugkörpern und Drohnen im Einsatz im Rote Meer, Golf von Aden und Indischen Ozean durchgeführt.

 

4216214

Stichworte: Jemens Ansarullah ، gazastreifen ، usa
captcha