IQNA

UNICEF: Krieg in Gaza gegen Kinder

11:40 - June 18, 2024
Nachrichten-ID: 3010724
IQNA- Sprecher des Kinderhilfswerks der UN kritisierte die Verbrechen des zionistischen Regimes im Gazastreifen und erklärte, dass sich der Krieg dieses Regimes in Gaza zu einem Krieg gegen Kinder entwickelt.

James Elder, Sprecher des Kinderhilfswerks der UN (UNICEF), sagte dass die Morde und Zerstörungen, die die zionistische Armee im Gazastreifen anrichtet den Kindern und der Region keinen Frieden bringen.

In einem auf der UN-Website veröffentlichten Interview fügte Elder hinzu, dass die Auswirkungen des Krieges auf Kinder die allgemeine Überzeugung bestätigen, dass der Krieg in Gaza ein Krieg gegen Kinder ist.

Indem er die traurigen Geschichten von Kindern erzählte, die ihre Familien und ihr Zuhause verloren und unter Unterernährung und psychischen Verletzungen leiden betonte dieser UN-Beamte die Notwendigkeit eines sofortigen Waffenstillstands um das Leben von Kindern zu retten und ihnen Gesundheits- und Bildungsdienste zu bieten.

Während er die Szenen beschrieb, die er während seines jüngsten Besuchs im Al-Aqsa-Märtyrerkrankenhaus sah betonte Alder, dass nur wenige der 36 Krankenhäuser, die vor Beginn der Invasion des zionistischen Regimes in Gaza in Betrieb waren noch in der Lage sind Dienstleistungen anzubieten.

Dieser UN-Beamte erklärte: In diesem seit mehr als 8 Monate andauernden Krieg wurden die meisten meiner UN-Kollegen getötet. Es ist nicht so einfach wie manche Leute denken. Wir müssen für jede Bewegung gepanzerte Fahrzeuge einsetzen.

Elder wies darauf hin, dass die Welt über die langfristigen Folgen der Zerstörung von Bildungseinrichtungen in Gaza besorgt sein sollte. Wir wissen, dass die psychischen Traumata der Kinder umso größer werden je länger der Krieg dauert. UNICEF stellte dies in Afghanistan und im Jemen fest! Wenn wir über die psychische Gesundheit von Kindern sprechen, stehen wir vor einer ungewissen Zukunft.

Dieser UN-Beamte kam zu dem Schluss: Wir können nicht zulassen dass die Welt diesem Thema den Rücken kehrt. Wir können nicht zulassen, dass dieser Verstoß zur Normalität wird! An dieser Unterernährungskrise ist absolut nichts Normales! Es ist nichts Normales an den ständigen Bombardierungen oder den Verbrechen, die wir in Krankenhäusern sehen und schon gar nichts Normales, dass Kinder und ihre Familien in ständiger Angst leben.

 

 

4221936

captcha