IQNA

7:23 - January 07, 2017
Nachrichten-ID: 2252144
International: Das Ministerium für Stiftung und Religionsangelegenheiten Palästinas hat die Zurückbeorderung von Koranbänden gefordert, bei denen Druckfehler nachgewiesen wurden.
Wie die iranische Korannachrichtenagentur Iqna unter Berufung auf die in Ägypten erscheinende Zeitung Donya al Watan berichtet, ging der Erlass des Ministers für Stiftung und Religionsangelegenheiten, Mahmud al Habbasch, an die beiden Verlage Dar-ol Iman und Dar-ol Fekr in Ägypten. Dort waren die Koranbände gedruckt worden.

Von den Verantwortlicher der beiden Verlagszentren forderte Al Habbasch, dass sie mit Gemeinschaftsimamen und Rednern im Moscheen in Verbindung treten und diese auf die Druckfehler in den genannten Koranexemplaren aufmerksam machen.
929911
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: