IQNA

Marokko
14:44 - November 21, 2018
Nachrichten-ID: 3000419
Teheran (IQNA): Bei einer Veranstaltung in Rabat, Marokko wurden am Montagabend, dem 19. November 2018, die Gewinner des vierzehnten internationalen Koran-Wettbewerbs ausgezeichnet.

Wie IQNA unter Berufung auf die Website ar.hibapress.com berichtet, fand die Gedenkveranstaltung zum Geburtstag Propheten Muhammad (Allahs Segen und Frieden sei mit ihm und seiner Familie) am Montagabend, dem 19. November 2018, in der Hissan-Moschee der Stadt Rabat statt.

Die Zeremonie wurde im Besein vom Marokkos König " Mohammed VI" veranstaltet.

Bei dieser Veranstaltung zeichnete der König die Gewinner des 14. internationalen Koran-Wettbewerbs  aus.

In Disziplinien Auswendiglernen des Korans und Tajweed (Rezitationsregel) erhielt "Sonia Bilatel" aus Algerien die meisten Stimmen der Jurymitglieder. Und "Khalid Riad" aus Marokko war der Erstplatzierte in der Disziplin Auswendiglernen der fünf Teile (Juz) des Korans.

Ebenfalls geehrt wurden die neun Jurymitglieder des Wettbewerbs.

Der 14.  internationalen Koran-wettbewerbs von Marokko, der als Wettbewerb "König Mohammed VI-Preis" bekannt ist, fand am 7. und 8. November in Casablanca statt.

Am Wettbewerb nahmen Teilnehmer aus afrikanischen, asiatischen und europäischen Ländern teil.

Das Ministerium für Stiftungen und religiöse Angelegenheiten organisiert jährlich den Wettbewerb.

 

http://iqna.ir/fa/news/3765585/

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar: