IQNA

0:29 - March 27, 2019
Nachrichten-ID: 3000989
Beirut (ParsToday/Sputnik) - Der libanesische Präsident Michel Aoun hat die umstrittene Entscheidung des US-Präsidenten, die Souverenität des israelischen Regimes über die Golanhöhen anzuerkennen, verurteilt.

Donald Trump hat am Montag - 25.3.2019 - in Präsenz des Ministerpräsidenten des israelischen Regimes, Benjamin Netanjahu, formell die Zugehörigkeit der syrischen Golanhöhen zu Israel anerkannt.

"Ein Präsident eines anderen Landes hat nicht das Recht über das Territorium anderer Länder zu entscheiden, dies steht im Widerspruch zum internationalen Recht", sagte Aoun am Dienstag.

Das kuwaitische Außenministerium bezeichnte die kontroverse Maßnahme des US-Präsidenten als ein Hemmnis beim Friedensprozess im Nahen Osten und eine Gefährdung der Sicherheit und Stabilität in der Region.

"Die Golanhöhen gehören zu Syrien. Trumps Maßnahme ist ein Verstoß gegen internationales Recht und die Resolutionen des UN-Sicherheitsrats", hieß es in einer Erklärung des kuwaitischen Außenministeriums.

Die Golanhöhen sind Teil der syrischen Provinz Quneitra, die das israelische Regime 1967 während des 6-Tage-Krieges besetzte und 1981 annektierte.

 

http://parstoday.com/de/news/middle_east-i46568-libanon_trump_hat_nicht_das_recht_%C3%BCber_territorien_anderer_l%C3%A4nder_zu_entscheiden

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: