IQNA

23:05 - April 11, 2021
Nachrichten-ID: 3004019
Teheran (IQNA) - In Bahrains Hauptstadt Manama gibt es seit Wochen jede Nacht Proteste gegen Zusammenarbeit der Golfstaaten mit dem Al Khalifa-Regime zur Unterdrückung der bahrainischen Demonstranten. Bei den Protesten, an denen Frauen maßgeblich beteiligt sind, werden zudem die Freilassung aller politischen Gefangenen gefordert, die im Gefängnis den Kampf gegen das Regime fortsetzen.

Laut Al-Alam betonen die bahrainischen Bürger bei den Demonstrationen, dass die Zunahme der repressiven Maßnahmen seitens Regimebeamten ihre Willenskraft und Entschlossenheit nicht schwächen könnte und sie trotz aller Repressionen den Weg ihrer revolutionären Führer fortzusetzen und die Ziele der „Revolution des 14. Februar“ erfüllen würden.

Die Wut der Demonstranten, die in den letzten Tagen ihren Höhepunkt erreicht hat, erinnert an die ersten Tage und Monate nach der landesweiten Revolution in Bahrain, in der die Revolutionäre trotz Folter und Unterdrückungsmaßnahmen des herrschenden Regimes ihre Ziele entschlossen durchzusetzen suchten.

Die Demonstranten in Bahrain fordern Intervention der internationalen Gemeinschaft und hoffen, dass die Stimme des unterdrückten bahrainischen Volkes in der ganzen Welt gehört wird.

Die Bahrainer betonen, dass das unheilvolle Dreieck Saudi-Arabien-USA-Israel die vom barbarischen Al-Khalifa-Regime begangenen Verbrechen logistisch und politisch unterstütze.

 

3963306

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: