IQNA

15:33 - November 23, 2021
Nachrichten-ID: 3005083
Malikah Shabazz, eine Tochter des verstorbenen Menschenrechtsaktivisten Malcolm X, ist tot in ihrer Wohnung entdeckt worden. Sie wurde 56 Jahre alt. Die Todesursache ist noch unklar.

Die Tochter des ermordeten schwarzen Bürgerrechtlers Malcolm X, Malikah Shabazz, ist am Montag im Alter von 56 Jahren gestorben. Das berichtete der US-Nachrichtensender CNN mit Berufung auf das New York Police Department (NYPD).

Shabazz sei von ihrer Tochter bewusstlos in ihrem Haus in Brooklyn gefunden worden. Die Polizei teilte dem Bericht zufolge mit, dass der Tod zum jetzigen Zeitpunkt auf natürliche Ursachen zurückzuführen ist. Eine Obduktion sei angeordnet worden.

 

Malcolm X wurde in New York ermordet

Shabazz war eine von sechs Töchtern, die Malcolm X mit seiner Frau Betty Shabazz hatte. Ihre überlebenden Schwestern sind Malaak Shabazz, Qubilah Shabazz, Ilyasah Shabazz, Attallah Shabazz und Gamilah Lumumba Shabazz.

Malcolm X war neben Martin Luther King der prominenteste Vertreter der schwarzen Bürgerrechtsbewegung in den USA. Er wurde im Februar 1965 in New York erschossen. Malikah Schabazz hatte ihren Vater nie kennengelernt, weil sie im September geboren wurde.

Betty Shabazz, die in den Jahren nach der Ermordung ihres Mannes als Erzieherin arbeitete, starb 1997 an schweren Verbrennungen, die sie bei einem Brand erlitten hatte. Diesen hatte vermutlich der damals 12-jährigen Enkel Malcolm, der Sohn von Qubilah und Neffe von Malikah, gelegt.

 

t-online.de

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: