IQNA

23:05 - January 21, 2022
Nachrichten-ID: 3005378
Berlin hat eine Kampagne im Kampf gegen antimuslimischen Rassismus ins Leben gerufen

Unter dem Slogan „Hinsehen - Erkennen - Handeln“ ist am Freitag in Berlin eine Kampagne gegen antimuslimischen Rassismus gestartet worden. Sie ist die Fortsetzung einer Kampagne der Landeskommission Berlin gegen Gewalt, die sich in einem ersten Teil mit Antisemitismus befasst hatte. Auf Plakaten, Flyern und Postkarten werden vier alltägliche Szenen von antimuslimischem Rassismus dargestellt und es wird zum Handeln aufgerufen. „Jede Berlinerin und jeder Berliner kann auf antimuslimische Vorfälle achten, Betroffene unterstützen und Fälle den Register- und Meldestellen mitteilen oder zur Anzeige bringen“, sagte Innenstaatssekretärin Nicola Böcker-Giannini (SPD).

Die vier Motive zeigen Alltagssituationen in der U-Bahn, am Späti, im Hörsaal und vor der Moschee und werden in den nächsten zwei Wochen im ganzen Stadtgebiet plakatiert. „Antimuslimischer Rassismus ist für viele Menschen Alltag in Deutschland“, sagte Rima Hanano, Projektleiterin der Allianz gegen Islam- und Muslimfeindlichkeit (CLAIM): „Daher brauchen wir dringend mehr Aufklärung und eine intensive Debatte in allen Bereichen der Gesellschaft.“

 

trtdeutsch

 

Stichworte: Kampagne ، Hinsehen ، Nicola Böcker ، Rassismus
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: