IQNA

12:40 - July 08, 2016
Nachrichten-ID: 1799495
Die Organisation für islamische Führung und Rechtleitung wird im kommenden Jahr in den Ländern England, Malaysia, Indonesien, Tansania, Kenia und Ghana eine Koranwoche abhalten.
Laut der iranischen Korannachrichtenagentur gab Mahmud Waezi, Kulturvertreter der Organisation dies bekannt und sagte unter Hinweis auf die hohen Kapazitäten Irans in Bezug auf den Koran: “Die Programme der früheren Koranwochen haben sich mehrfach nur auf Koranrezitation und deren Rezitatoren beschränkt, während man sich im kommenden Jahr auf ausführliche Forschungen über die Herabsendung des Heiligen Buches der Muslime sowie Reihenfolge der Suren und Verse spezialisieren werde. Aufgrund ihrer äußerst großen Fähigkeiten auf diesem Gebiet können iranische Forscher sicherlich Spezialsitzungen zu diesem Thema abhalten.“
In der Islamischen Welt würde man dem Koran bedauerlicherweise lediglich im Fastenmonat Ramadan Beachtung schenken, was man als Übel betrachten kann, sagte Waezi und ergänzte: „Aus dem Grund haben die Kulturzentren der IRI im Ausland eine Vertiefung der Koranaktivitäten gefordert.“
Die Organisation für islamische Führung und Rechtleitung wird zudem im Fastenmonat Ramadan im gesamten Land 147 verschiedene Koranprogramme abhalten. 430047
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: