IQNA

8:58 - July 19, 2016
Nachrichten-ID: 1803605
Im Senat des US-amerikanischen Bundesstaates Oregon wird ein Entwurf geprüft, demgemäß berufstätigen Frauen in staatlichen und öffentlichen Schulen untersagt wird, mit islamischer Bekleidung im Unterricht zu erscheinen.
Laut der iranischen Korannachrichtenagentur unter Berufung auf APF sagte Ibrahim Hooper, Sprecher von Council on American-Islamic Relations (CAIR) hierzu: "Im Falle einer Verabschiedung dieser Gesetzesvorlage müssen Muslime, Juden und Anhänger der bestehenden Glaubensgemeinschaften zwischen ihrem Glauben und Beruf wählen, was eine große Besorgnis darstellt."
"Hidschab zu tragen könne keinesfalls als Werbung für eine Religion betrachtet werden", sagte Hooper, denn laut der US-amerikanischen Verfassung ist es Anhängern verschiedener Konfessionen erlaubt ihre religiösen Gebote auszuüben.
Unter Verweis auf die Rede von US-Präsident Barack Obama an der Kairoer Universität hob CAIR-Sprecher Hooper abschließend hervor: "Die Verabschiedung einer derartigen Gesetzesvorlage steht im Widerspruch zu Obamas Worten in Kairo, da er in seiner Rede die Religionsfreiheit als eine unbestreitbare Tatsache bezeichnet hatte." 435199
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: