IQNA

1:59 - September 03, 2016
Nachrichten-ID: 1821572
Das internationale Unternehmen Western Union hat zur Würdigung seiner muslimischen Kunden und Bekanntmachung der US-amerikanischen Bürger mit verschiedenen Kulturen und Gebräuchen ein Fastenbrechen in den amerikanischen Moscheen abgehalten.
Ali Cinar, leitender Mitarbeiter von Western Union in Europa sagte laut der iranischen Korannachrichtenagentur unter Berufung auf Zaman hierzu: "Unsere Firma hat vor 3 Jahren damit begonnen, in verschiedenen Teilen der USA ein Fastenbrechen für Muslime zu veranstalten; im laufenden Jahr wird dieses Zeremoniell in 15 Moscheen in New York zur Bewirtung der Muslime im Fastenmonat Ramadan abgehalten."
Wie Cinar bekannt gab, gibt es dieses Projekt in den meisten europäischen Ländern schon seit Jahren; wegen dessen Begrüßung durch die Muslime habe sich der Firmenchef nun entschlossen, auch in den USA ein derartiges Programm einzurichten.
Zu bemerken ist, dass das Unternehmen Western Union im Jahr 1851 von Jeptha Jade für einen raschen und problemlosen Geldtransfer gegründet wurde.
458596

Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: