IQNA

11:37 - September 26, 2016
Nachrichten-ID: 1829873
Muslime der pakistanischen Ortschaft Khushab nahe Islamabad haben gegen die Prüfung eines Gesetzesentwurfs protestiert, demnach die Schmähung des Propheten des Islam erlaubt werden soll.
Der iranischen Korannachrichtenagentur unter Berufung auf zeynebiye zufolge, forderten die Protestierenden bei dieser Demonstration, die auf Initiative der Bewegung zur Verteidigung der letzten Prophetenschaft veranstaltet wurde, die Parlamentsabgeordneten auf, die Überprüfung dieses Entschlusses von der Tagesordnung zu streichen.
Der Vorsitzende dieser Bewegung sagte hierzu: "Die Abgeordneten dürfen nicht erlauben, dass es in Pakistan zu einer Beleidigungsfreiheit für die Schmähung den Propheten des Islam, s.a.s.a. kommt."
Dieses Gesetz wurde nicht nur für die Ehrfurcht Hazrate Mohammads gegenüber verabschiedet, sondern dadurch soll die Stellung und Achtung aller Gottespropheten bewahrt werden, hieß es.
Laut diesem Verantwortlichen habe der Druck aus dem Ausland zu dieser Maßnahme geführt.
469379
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: