IQNA

21:07 - April 20, 2017
Nachrichten-ID: 2109316
International: Die 2 Millionen zählende russische Muslimengemeinde in Moskau hat den Bau weiterer Moscheen in der Haupstadt gefordert.
Laut Iqna unter Berufung auf den Informationsdienst "cnb" gibt es in der russischen Hauptstadt Moskau mit dem größten Anteil an Muslimen in Europa lediglich vier Moscheen. Viele der Muslime müssen deshalb ihre Gebete auf der Straße oder am Gehweg nahe dieser Gotteshäuser verrichten.

Der Vorbeter einer dieser Moscheen sagte diesbezüglich: Sollte sich an der Situation nichts ändern, so werden wir bald gezwungen sein, in den Kirchen zu beten. Das Problem sei die falsche Meinung, die man in Russland über die Muslime hat. Zum größten Teil werden die Moscheen mit dem Terrorismus und Radikalismus in Verbindung gebracht, sagte der Gebetsimam weiter und ergänzte, dies sei der Grund, weshalb man sich gegen den Bau weiterer islamischer Gebetshäuser ausspricht.

Seit dem Niedergang der ehemaligen Sowjetunion im Jahr 1991 sind unzählige Muslime aus den früheren Sowjetrepubliken in die Hauptstadt Moskau ausgewandert. 777648
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: