IQNA

13:20 - January 04, 2017
Nachrichten-ID: 2251236
International: Der Generalsekretär der Organisation für islamische Zusammenarbeit (OIC) hat in einer Erklärung sofortige medizinische Hilfen für die Gazabewohner gefordert, um die hygienische Krise in der Region zu bekämpfen.
Wie die iranische Korannachrichtenagentur Iqna unter Berufung auf die Internetseite oic-oic berichtet, äußerte sich Ekmeleddin Ihsanoglu in der Bekanntmachung besorgt über die Lage der krebskranken Gazabewohner sowie das Fehlen von medizinischen Geräten zur Behandlung von Patienten, die an Nierenversagen leiden.

Er forderte die Mitgliedsländer sowie Menschenrechtsorganisationen und islamische Wohlfahrtsvereine auf, die Bewohner in dem abgeriegelten Gazastreifen zu unterstützen. Die für Menschenrechte verantwortliche Sektion in der OIC gab indes ihre Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dem Koordinationsbüro in Gaza und Kairo bekannt, um auf diesem Weg menschenfreundliche Hilfen in das Palästinensergebiet zu senden.
928744
Nombre:
Correo electrónico:
* Kommentar:
* captcha: